Club der Freunde

Neues Jahr

Überblick: Was sich in Freiburg 2019 alles ändert

Das neue Jahr bringt einige Neuerungen mit sich, von steigenden Gebühren bis zur Premiere des Kurzstreckentickets. Einige Baustellen verschwinden und gleich zweimal geht’s an die Wahlurnen. Ein Überblick.

Beiträge steigen
Teurer wird vom 1. Januar an das Trinkwasser. Der Versorger Badenova erhöht die Preise um fünf Cent pro Kubikmeter (1000 Liter). Zur Begründung nannte das Unternehmen, an dem die Stadt Freiburg zu einem Drittel beteiligt ist, den gestiegenen "Wasserpfennig". Diese Abgabe soll laut Gesetz "wasserwirtschaftliche und gewässerökologische Belange" fördern. Der Wasser- und Energieversorger rechnet vor, dass ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt nun 7,50 Euro mehr pro Jahr fürs kostbare Nass bezahlen muss. Zuletzt war der Wasserpreis vor zwei Jahren erhöht worden.
Teurer wird auch das Innenstadtpflaster. Um 9 Prozent hat der Gemeinderat die Kosten fürs Kehren, Schippen ...

Wenn du die kostenpflichtigen Artikel auf fudder lesen möchtest, werde einfach Digitalabonnent der Badischen Zeitung. Mit BZ-Digital Basis hast du vollen Zugriff auf fudder, auf die Website BZ-Online und auf die News-App BZ-Smart:


Du hast schon einen Zugang? Bitte einloggen >>