Polizei sucht Geschädigte

Transit-Fahrer in Freiburg-St. Georgen mit Alkohol am Steuer

BZ-Redaktion

Weil er in Schlangenlinien fuhr, hat der Fahrer eines Ford Transit mehrere Autofahrer gefährdet. Die Polizei ermittelt.

Ein Zeuge hat am Mittwoch, 29. September, gegen 18.45 Uhr die Polizei alarmiert, weil er den Fahrer eines weißen Ford Transit dabei beobachtet hatte, wie er auf der Tiengener Straße in Freiburg-St. Georgen, Fahrtrichtung Tiengen, andere Verkehrsteilnehmer gefährdete: Der Wagen sei mehrfach auf den Grünstreifen rechts der Fahrbahn geraten und anschließend auf die Gegenfahrbahn gefahren. Wie die Polizei mitteilt, kam es nach aktuellem Kenntnisstand zu keinem Unfall.

Der 60-jährige Fahrer des Transporters wurde kurze Zeit später von Polizeibeamten kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Zudem wurde bei einer Durchsuchung eine geringe Menge Haschisch gefunden werden. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.
Das Polizeirevier Freiburg-Süd hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun geschädigte Autofahrer und Autofahrerinnen und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 0761/882-4421 zu melden.