Kultur

Theater Komplex experimentiert am Freitag im Mehrgenerationenhaus in Weingarten

Charlotte Wagner

Vielfalt, Fremdsein, Ausgrenzung: Diesen Themen spürt das Theater Komplex in seiner Aufführung "Varieté CrossOver" nach. Die Aufführung ist am Freitagabend im Mehrgenerationenhaus in Weingarten zu sehen.

Am Freitag heißt es ab 19.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus Weingarten EBW Manege frei für das "Varieté CrossOver". Hier experimentiert die Gruppe Theater Komplex zu Themen wie Vielfalt, Fremdsein, Ausgrenzung und Begegnung. Das Besondere: Musikprofis treffen auf Schauspieler und auch Laiendarsteller unterschiedlicher sozialer und ethnischer Herkunft sind an Board.


"CrossOver – Es lebe das wir!" war schon 2018 anlässlich einer Straßentheaterperformance im öffentlichen Raum zu sehen, kurze Zeit später dann im E-Werk und nun adaptiert im EBW. "Mit den Mitteln der Genres Theater, Tanz, Gesang, Livemusik, Poetry und Videokunst reagieren wir auf eine zersplitternde Gesellschaft und machen uns weiter auf die Suche nach den vielen "Ichs" und schärfen so den Sinn für ein kreatives und buntes "Wir", so Michael Labres, Leiter, Regisseur und Vollblutakteur der Theatergruppe.
  • Was: Varieté CrossOver
  • Wann: Freitag, 7. Februar, 19.30 Uhr
  • Wo: Mehrgenerationenhaus Weingarten, Sulzburger Straße 18
  • Eintritt: Spendenbasis
  • Infos: Ein Projekt von Schwere(s)Los! e.V., institutionell gefördert durch das Kulturamt der Stadt Freiburg im Rahmen der Kulturbühne Weingarten spezial, die Bewirtung startet um 18.30 Uhr