The Boss Hoss im Zirkuszelt: Kollektives Kreischen, finstere Rocker

Dominik Bloedner & Janos Ruf

Das erste kollektive Kreischen gibt es schon beim zweiten Lied – Boss Burns lässt auf dem Podium lasziv die Hüften kreisen, die Mädels sind außer sich. Dabei wird die Show noch gut eineinhalb Stunden dauern. Das dritte Mal in ihrer noch nicht allzu langen Karriere sind The BossHoss nun in Freiburg, mittlerweile füllen sie ohne Probleme das Zirkuszelt auf dem ZMF. Ausverkauft. Obwohl es Mittwoch ist und Regen angesagt ist. Yee-Haw!



Im Publikum sind ziemlich viele Cowboy-Hüte und Feinripp-Hemden zu sehen. Ansonsten viele Normalos von der Spaßfraktion und sogar einige Rocker mit Kutte, die gaaaaanz lässig und gaaaaanz breitbeinig im Weg stehen. Die sieben Jungs aus Berlin machen einen extrem guten Job, musikalisch sind sie schon lange  über jeden Zweifel erhaben – allen voran Malcolm „Hank Williamson“ Arison am Banjo und der Mundharmonika.

Unterstützung haben sie heute von den Tijuana Wonderbrass, einer dreiköpfigen Bläsercombo, die sich auch in Mexiko nicht hinter einem riesigen Sombrero verstecken müsste. Es sind zehn Musiker mit Spaß am spielen. Sie machen das sehr routiniert, doch sie machen das nicht zu arrogant. Ihre Songs sind bekannt, das Publikum ist dankbar und recht textsicher. Im Programm sind alte Sachen wie das Tribut an den King „Still crazy bout Elvis“, Cover-Songs im Country-Stil und – natürlich! – der aktuelle Hit „Don’t Gimme That“.

Die Zugabe wird lautstark eingefordert. An der Bühne hängt ein Lärmmessgerät der Firma Testo – das ist die Schwarzwälder Firma, die sonst die Temperatur im SC-Stadion misst. Auf dem Display steht die Aufforderung: „Make some noise“. Es wird gebrüllt, die 100 dB werden locker erreicht. Zum Schluss holen sich die zehn Jungs unter lautstarkem Gekreische zehn hübsche Mädchen auf die Bühne und verschwinden mit ihnen Hand in Hand. Die Rocker gucken weiter finster drein, sie haben keine davon abbekommen.

Mehr dazu:

   

Foto-Galerie: Janos Ruf

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.