Wintersemester

Studierende kritisieren Rektorat der Uni Freiburg in Offenem Brief

Anika Maldacker

In einem offenen Brief fordert die Studierendenschaft der Uni Freiburg mehr Präsenzlehre. Das Rektorat solle zudem in Kooperation mit Studierenden an Strategien für das Wintersemester arbeiten.

Die Studierenden der Albert-Ludwigs-Universität haben in einem offenen Brief an das Rektorat mehr Präsenzlehre gefordert. In dem Schreiben, das am Montag veröffentlicht und von allen Fachschaften getragen wurde, kritisieren die Studierenden, dass die Universität kein Konzept für "eine kontrollierte und schrittweise Öffnung" habe.

Eine geschlossene Universität im Herbst scheine mit Blick auf die derzeit niedrigen Inzidenzzahlen nicht gerechtfertigt. Die Unterzeichner fordern, dass das Rektorat sich nicht voreilig auf ein digitales Format festlege und in Kooperation mit Studierenden Konzepte erarbeite.

Mehr zum Thema: