Club der Freunde

Landgericht Freiburg

Studentin vergewaltigt – 28-Jähriger muss vier Jahre ins Gefängnis

Der Angeklagte soll eine Studentin auf der Uni-Toilette vergewaltigt haben. Der Vorsitzende Richter hat keinen Zweifel, dass der 28-Jährige die Tat begangen hat. Er glaubt nicht an dessen "Erinnerungslücke".

Nach der Vergewaltigung einer Studentin in der Frauentoilette eines Uni-Gebäudes ist ein 28-jähriger Mann vom Landgericht zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt worden und muss seinem Opfer außerdem 5000 Euro Schmerzensgeld bezahlen. "Wir haben überhaupt keine Zweifel, dass es der Angeklagte war, der die Tat begangen hat", sagte der Vorsitzende Richter Arne Wiemann. Dazu hätten vor allem die "Errungenschaften der modernen Kriminaltechnik" ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>