Stilfrage (Teil 111): Aylin

Silke Kohlmann

Wir stellen regelmäßig jungen Menschen die Frage: Was ist dein Stil? Heute: Ayilin aus Lahr.



Ich trage einfach alles, was mir gefällt, einer bestimmten Stilart will ich das nicht zuordnen. Ganz wichtig sind mir meine Accessoires, die Ketten, Armreifen und Ohrringe – und natürlich die Haare.

Ich lege sehr viel Wert auf ein perfektes Styling. Zum Stylen brauche ich morgens vor der Schule etwa eine halbe Stunde. Wenn ich abends weggehe, dann dauert es eine Stunde, vor allem mein Make-up ist dann ausgefallener. Bei meiner Frisur orientiere ich mich an den Emos.

Nicht aber bei der Kleidung: dunkle Farben mag ich nämlich gar nicht. Bei mir muss es vor allem knallig sein, die Accessoires, aber auch die Hosen. Ich habe Hosen in Knallgelb, Knallgrün und Knallblau. Außerdem mag ich gerne gemusterte Sachen, vor allem kariert, wie die Hose, die ich gerade trage, aber auch gestreift. Hauptsache bunt.

Ich kaufe vor allem bei H&M und New Yorker. Ich mag die Sachen gern, weil man damit viel anfangen kann, man kann sie gut kombinieren. Bei Schuhen gefallen mir die Converse am besten. Allerdings lege ich auf Marken nicht viel Wert. Auch meinen Schmuck kaufe ich bei H&M oder bei Bijou Brigitte.

Etwa 100 Euro gebe ich monatlich für Kleidung aus. Am liebsten kaufe ich in Freiburg oder Mannheim ein. Mein absoluter Lieblingsladen ist allerdings in Stuttgart. Wenn ich einkaufen gehe, mach ich das mit Freunden oder mit meiner Mutter. Sie hat einen ganz ähnlichen Stil wie ich.

Als meine größte Stilsünde würde ich die Schlaghosen bezeichnen, die ich früher mal getragen habe. Das geht heute gar nicht mehr. Heute trage ich  nur noch Röhrenjeans.

[Ayilin, 15, Schülerin aus Lahr]