Coronavirus

Steigende Corona-Zahlen in Freiburg weiterhin auf Urlauber zurückzuführen

Joachim Röderer

Am heutigen Montag wurden 15 neue Corona-Infektionen in Freiburg gemeldet. Aktuell würden ausnahmslos Reiserückkehrer und Angehörige positiv auf Sars-Cov-2 getestet, so die Behörden.

Das beim Landkreis angesiedelte Gesundheitsamt hat am Montag die übers Wochenende angefallenen Neuinfektionen durch das Sars-CoV-2-Virus gemeldet: Danach hat sich die Zahl der Infizierten in Freiburg um 15 Betroffene erhöht, für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald wurden insgesamt vier neue Fälle mitgeteilt.


Damit setzt sich vor allem in Freiburg der Trend der vergangenen Tage fort. Der Zuwachs der Fallzahlen resultiere ausnahmslos aus Reiserückkehrern und deren Angehörigen, so Matthias Fetterer, der Sprecher des Landratsamtes. Bei den Ländern, in denen sich die Betroffenen infiziert hätten, gehe es querbeet: Die Liste reiche von Frankreich über Kroatien, Kosovo und Rumänien bis zu Malta, so Fetterer auf Nachfrage der Badischen Zeitung.

Anstieg der Zahlen ist nicht auf mehr Tests zurückzuführen

Die Infektionszahlen im Raum Freiburg steigen damit – analog zur Entwicklung in Deutschland – stetig an, haben bislang allerdings noch keine kritische Größe erreicht. Die Zahl der Infizierten hat in Freiburg im Vergleich zum Montag vor einer Woche um 26 Fälle zugenommen, im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald um 13 Fälle. In den vergangenen Wochen ist flächendeckend die Zahl der Tests erhöht worden. Regionale Zahlen zu Tests insgesamt liegen nach wie vor nicht vor. Sie wären auch nur begrenzt aussagefähig, da sich viele Reiserückkehrerinnen und -rückkehrer bekanntlich ohnehin außerhalb der Region testen lassen.

Seit Beginn der Pandemie in der Region haben sich in der Stadt Freiburg mittlerweile 1077 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt, im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald waren es 1229 Menschen. Unverändert geblieben ist die Zahl der Todesfälle. In der Stadt sind bislang 80 Patienten an oder mit Covid-19 verstorben, im Landkreis 75.

Mehr zum Thema: