Club der Freunde

Fünf Jahre 2015

Start der Freiburger Aufnahmestelle für Flüchtlinge verlief chaotisch

Vor genau fünf Jahren kamen die ersten Geflüchteten in der Freiburger Landeserstaufnahmeeinrichtung an. Wo es damals drunter und drüber ging, ist heute nicht mehr viel los.

Vereinzelt laufen heute Bewohner über das Gelände, halten einen Plausch mit den Beschäftigten, ein Mann sitzt im Aufenthaltsraum vor seinem Laptop. Von Hektik keine Spur. Corona hatte die Grenzen zuletzt quasi versiegelt, inzwischen kommen wieder etwas mehr Menschen nach Deutschland.

Doch bewegt es sich meist im einstelligen Bereich pro Woche, landesweit sind es etwa 200. Ganz anders vor fünf Jahren. Da kämen täglich knapp 2000 Menschen nach Baden-Württemberg. Auf dem Gelände der heutigen LEA (die damals noch "BEA – Bedarfsorientierte ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>