Freibäder

Stadtverwaltung verschiebt Entscheidung zu Freiburgs Bädern

Uwe Mauch

An diesem Dienstag wollte die Stadt endlich bekannt geben, wann und wie die Freibäder während der Pandemie öffnen. Allerdings sind beim Hygienekonzept noch nicht alle Fragen geklärt.

Die Stadtverwaltung hat ihre Entscheidung zum Start der Badesaison in Freiburg vertagt. Ursprünglich sollten am Dienstag, 16. Juni, die Details zur Öffnung der Bäder bekanntgegeben werden. Doch selbst in der dienstäglichen Wochenkonferenz der Bürgermeister sei noch kein Beschluss gefasst worden. Der soll laut Rathaussprecher Toni Klein erst am Mittwoch gefällt werden.


Entgegen den Erwartungen seien einige Prüfungen fürs Hygienekonzept noch nicht fertig, sagte Rathaussprecher Toni Klein auf Anfrage der BZ. Es gebe viele sachliche Gründe, warum die Öffnung für Freiburg schwerer sei als für kleine Gemeinden mit nur einem Bad und mehreren Bademeistern. Die Stuttgarter Freibäder haben sei Montag geöffnet. Die Gäste benötigen ein E-Ticket und können entweder am Vormittag oder Nachmittag kommen. Dazwischen wird das Bad desinfiziert.

Mehr zum Thema: