Ehrung von Initiativen

Stadt startet neues Jubiläumsprojekt "Freiburg liebt dich"

BZ-Redaktion

"Freiburg liebt dich", heißt ein städtisches Projekt, das im Jubiläumsjahr gemeinnützigen Organisationen auszeichnen will. Erster Preisträger: die Jugendorganisation von "Ahmadiyya Muslim Jamaat".

Die Stadtverwaltung hat ein weiteres Projekt zum 900-Jahr-Jubiläum gestartet. Jeden Monat soll eine gemeinnützige Organisation symbolisch ausgezeichnet werden. Laut Rathaus vergibt eine Jury unter dem Titel "Freiburg liebt dich" eine Urkunde und ein graviertes Holzherz. Geehrt würden Initiativen, die sich in den zwölf "Handlungsfeldern der Freiburger Nachhaltigkeitsziele" engagieren, wie zum Beispiel "Lokales Management" oder "Lebenslanges Lernen". In der Jury sitzen Vertreter des Energieversorgers Badenova, der städtischen Gesellschaft "Freiburg, Wirtschaft, Touristik und Messe", der Wirtschaftsjunioren sowie des Nachhaltigkeitsbüros und des "Green City"-Büros im Rathaus.


Die Preisträger werden überrascht. Den Auftakt machte die Jugendorganisation der Gemeinde "Ahmadiyya Muslim Jamaat". Sie räumt den Schlossberg nach der Silvesterknallerei auf und trage "zur Sensibilisierung von ressourcenschonendem Konsumverhalten" bei, heißt es in der Begründung. Zur Ehrung am Neujahrsmorgen gab es noch einen Essensgutschein für 20 Personen von Gastronom Toni Schlegel, dem Inhaber des nahen "Greiffenegg-Schlössles", der sich über die Aktion besonders freut.