Club der Freunde

Prozess am Landgericht

Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für versuchten Totschlag am Brunnen

Hat er seine Bekannte im betrunkenen Zustand im Brunnen unter Wasser gedrückt? Die Staatsanwaltschaft glaubt, dass ein 21-jähriger Angeklagter schuldig ist und fordert drei Jahre und drei Monate Haft.

Seinen 21. Geburtstag wird der Angeklagte wohl nie vergessen – und auch nicht sein mutmaßliches Opfer: In der Nacht zum 30. September 2020 soll er versucht haben, eine Bekannte im Tennenbacher Brunnen zu ertränken. Der Vorfall ereignete sich eine Stunde nach Mitternacht, deshalb wird er nach Erwachsenenstrafrecht beurteilt.
Erster Prozesstag: Hat ein 21-Jähriger seine Bekannte im Tennenbacher Brunnen unter ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>