Impfkampagne

Spontaner Astrazeneca-Tag am 9. Mai in Freiburg – für alle Erwachsenen

Joachim Röderer

Impfen ohne Termin: Das Impfzentrum in Freiburg veranstaltet am Sonntag, 9. Mai, einen Aktionstag mit Astrazeneca. Den Impfstoff können alle Erwachsenen ohne Altersbegrenzung erhalten.

Das Zentrale Impfzentrum (ZIZ) in der Messe Freiburg veranstaltet am kommenden Sonntag, 9. Mai, einen spontanen Astrazeneca-Impftag – für alle Erwachsenen. Eine Terminbuchung ist für die Aktion nicht erforderlich. Impfdosen für rund 1400 Menschen stehen bereit. Was die Versorgung mit Impfstoff insgesamt anbelangt, haben sich die Erwartungen des ZIZ nicht erfüllt. Weil weniger Vakzine geliefert werden, muss die Einrichtung in der übernächsten Woche ihre Kapazitäten wieder deutlich herunterfahren.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und die zuständigen Minister der Bundesländer haben sich am Donnerstagabend darauf geeinigt, dass der britisch-schwedische Impfstoff bundesweit für alle Erwachsenen sein soll. Das Vakzin kann demnach ohne Rücksicht auf die gültige Vorrangliste eingesetzt werden. Die Nachrichtenlage hatte sich am Donnerstagabend kurzfristig verändert. Zunächst war die FWTM davon ausgegangen, dass der Aktionstag nur für über 60-Jährige gilt. Doch nach Änderung der bundesweiten Vorgabe können am Sonntag nun alle Erwachsenen Astrazeneca bekommen. Das hat die FWTM am Freitagmorgen gegenüber der Badischen Zeitung noch einmal ausdrücklich bestätigt. Anderslautende Medienberichte geben nicht den aktuellen Stand wieder.

Das Universtitätsklinikum Freiburg hat am Freitagmorgen mitgeteilt, dass sich Interessierte bei ihren Hausärztinnen und Hausärzten beraten lassen können. Es werde aber am Sonntag vor Ort im Impfzentrum für alle 18- bis 59-Jährigen eine ausführliche Aufklärung und Beratung geben.

Der Aktionstag wird von der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) als Betreiberin des Impfzentrums veranstaltet. Interessierte müssen ihre Krankenkassenkarte, sofern vorhanden ihren Impfpass und ein Ausweisdokument mitbringen. Der Einlass für die Impfung im Rahmen der Aktion erfolgt gesondert vor der Sick-Arena (Halle 4) – und zwar zu folgenden Zeiten: 8 bis 11.45 Uhr, 13 bis 16.45 Uhr und 17.45 bis 21.15 Uhr.

Wichtig: Das Team des Impfzentrums wird ab 8 Uhr Termine an die Wartenden verteilen. Wer einen Termin vom ZIZ erhält, muss also nicht den ganzen Tag vor Ort warten, sondern kann sich zu genannten Uhrzeiten dann wieder zur Messe begeben. ZIZ-Chef Strowitzki rechnet damit, dass mehr Interessenten kommen als Impfstoff verfügbar ist.

Bislang hatte das ZIZ auf größere Aktionen ohne vorherige Terminbuchung verzichtet – um Menschenansammlungen zu vermeiden. Deswegen bittet die FWTM, am Sonntag vor und in den Messehallen den Mindestabstand zu anderen Menschen einzuhalten und einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wer grippeähnliche Symptome hat, wird aufgefordert, das ZIZ nicht aufzusuchen.

Möglich geworden ist der Aktionstag, weil nur noch bis einschließlich Sonntag Erstimpfungen mit Astrazeneca im ZIZ durchgeführt werden und andernfalls größere Mengen des viel diskutierten Impfstoffs übrigbleiben würden.

Weniger Impfstoff als bislang geplant

Was die Versorgung mit Impfstoff insgesamt angeht, hat das ZIZ keine gute Nachrichten bekommen. So konnten in dieser und in der kommenden Woche jeweils 24.000 Menschen geimpft werden. Von der übernächsten Woche an reicht die Impfstofflieferung aber gerade noch für 14.000 Impfungen pro Woche.

"Wir müssen unsere Kapazitäten herunterfahren", bedauert ZIZ-Chef Strowitzki. Von einer "Impfstoffschwemme" könne keine Rede. Es gebe viel Frust bei den Beschäftigten im ZIZ aufgrund der Situation. Bereits gebuchte Termine müssten, Stand heute, aber nicht abgesagt werden. Die Nachfrage wird jedoch steigen: Ab 17. Mai ist die komplette Prio-Gruppe 3 impfberechtigt.

Mehr zum Thema