Demo zur Schließung

"Späti" im Freiburger Stühlinger wurde laut verabschiedet

BZ-Redaktion

Mit einer symbolischen Kranzniederlegung haben rund 200 Menschen den Nachtkiosk an der Egonstraße im Freiburger Stadtteil Stühlinger verabschiedet. Die Veranstaltung verlief laut, aber friedlich.

Etwa 200 Personen haben sich am Dienstagabend, 22. Juni, auf dem Lederleplatz im Stühlinger zu einer Abschiedsdemo für den nun geschlossenen Nachtkiosk an der Egonstraße versammelt. Wie die Polizei mitteilt, zogen die Demonstranten über die Eschholzstraße zum "Späti", um dort einen symbolischen Kranz niederzulegen. Anschließend ging es quer durch den Stadtteil zur Abschlusskundgebung wieder auf den Lederleplatz, wo die meisten Versammelten auch nach Ende der Veranstaltung – lautstark – blieben. Für den Demonstrationszug mussten die Eschholz- und die Guntramstraße zeitweise gesperrt werden.

Nach einigen Anwohnerbeschwerden wegen des Lärms forderte die Polizei um 23 Uhr die Menschen zum Verlassen des Platzes auf, nach mehreren Lautsprecherdurchsagen und dem Aufzug weiterer Polizeikräfte leerte sich der Lederleplatz bis etwa 23.15 Uhr nahezu vollständig. Es gab keine Auseinandersetzungen.