Club der Freunde

Debatte in Freiburg

Sollen NS-belastete Persönlichkeiten in der Öffentlichkeit präsentiert werden?

Im Rotteck-Gymnasium fehlte in einer Galerie lange Zeit der Rektor aus NS-Zeiten. Der neue Schulleiter möchte dessen Bild wieder aufhängen. Das Beispiel zeigt: der Umgang mit NS-Personen ist eine Gratwanderung.

Wann wird eine NS-belastete Persönlichkeit geehrt und wann ist ihre Namensnennung oder Abbildung in der Öffentlichkeit bloße historische Information? Um diese Frage drehte und dreht sich die Debatte um die Umbenennung kontroverser Straßennamen – die nächsten Umbenennungen stehen am kommenden Dienstag im Gemeinderat zur Abstimmung –, und sie findet sich auch andernorts in der Stadt, etwa am Rotteck-Gymnasium und in der Tourist-Info im Rathaus.

Der amtierende Rektor findet die Entscheidung seiner Vorgängerin "anmaßend"
Vor dem Rektorat des Rotteck-Gymnasiums hängen Aufnahmen aller Leiter seit der Schulgründung 1841, das letzte Foto in dieser Galerie zeigt Rektorin Sybille Bauer, die 2006 vom nun scheidenden Eberhard Fugmann abgelöst wurde. Bauer verstand die ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>