Musik

Singer-Songwriter Mike Furtwängler veröffentlicht neue Single

Hannah Köster

Akustisch, handgemacht und zeitlos – so beschreibt Mike Furtwängler sein Soloprogramm. Ende April hat der 21-jährige Freiburger seine Single "Sentimental Looking Eyes" veröffentlicht. fudder hat mit ihm über den neuen Song und seine Inspiration gesprochen.

Einzelne Glühbirnen erhellen den dunklen Raum. Die Kamera dreht sich langsam um eine junge Frau und fokussiert ihren intensiven starren Blick. Das ist der Beginn des Musikvideos von Mike Furtwängler zu seiner neuen Single. "Den Song habe ich tatsächlich schon vor längerer Zeit geschrieben, allerdings hat es einen Lockdown und die damit gewonnene Zeit gebraucht, dass wir ein Musikvideo gedreht haben", sagt Mike.


"Sentimental Looking Eyes" erzählt keine Story, sondern beschreibt eher ein Gefühl. "Ein Moment, in dem nicht geredet wird. Du aber in die Augen deines Gegenübers blickst und sofort weißt, was los ist. Melancholie, die raus will und aus den Augen kullert", erzählt Mike über die Entstehung des Songs.
Die Idee zum Video stammt von Benedikt Metzger, der auch die Kamera übernahm. "Bis auf den Solo-Part kommt das Video ganz ohne Schnitte aus. Wir haben das als One-Take mehrmals aufgenommen, bis es passte." Die Location haben Freunde vom Weingut Luhr in Munzingen zur Verfügung gestellt. "Wir bauten uns ein Gerüst für die vielen Glühbirnen, die von der Decke hingen und hängten die Seiten mit Molton ab", sagt der 21-Jährige. Inmitten der Band verlieh Simone Kühn dem Video dann auch die "sentimental looking eyes".

Mike Furtwängler - Sentimental Looking Eyes

Arrangiert und produziert wurde der Song von Multiinstrumentalist, Duo-Partner und Freund Enrico Novi im eigenen Tonstudio, am Fuße des Tunibergs in Freiburg-Waltershofen. Hier entstand auch Furtwänglers erste Single-Veröffentlichung "Leaving". Beide teilen die Liebe zur handgemachten Musik, inspiriert von nationalen und internationalen Künstlern, wie den Beatles oder Tom Petty.

Mike ist Autodidakt

Seine erste Gitarre hat Mike mit sechs Jahren bekommen. Schon mit 13 Jahren hat er die ersten Auftritte gespielt und ist in den letzten Jahren mit seinem Solo-Programm viel in der Region unterwegs. Der Autodidakt kann keine Noten lesen, was aber das Gehör und die Kunst zu improvisieren über die Jahre förderte.

Auf die Frage, wann und wie ihm seine Texte einfallen, zögert er nicht lange mit der Antwort: "Im Auto oder wenn ich gerade nach Hause komme. Es kommen einfach bestimmte Sätze oder Wortfetzen, die mir dann im Kopf bleiben. Wenn eine Idee kommt, muss man schnell sein. Mein Handy in der Hosentasche hilft mir dann dabei, diese festzuhalten", sagt er. Für ihn sind Songs Momentaufnahmen, Eindrücke oder Gefühle, die man versucht in Musik festzuhalten. "Ein guter Text ist für mich immer der Versuch mit wenig Worten möglichst viel zu sagen. Das gelingt nicht immer gleich auf Anhieb", sagt der gebürtige Freiburger. Auf die Frage nach einem Album lacht er: "Das ist schon sehr lange mein Vorhaben." Aktuell widmet sich Mike einem neuen Live-Programm und schreibt neue, diesmal deutsche Songs. "Der Indie-Pop hat es mir nun schon eine Weile angetan. Ich hab da schon ganz viele Ideen. Doch Gutes braucht eben seine Zeit." Mike kann es kaum erwarten wieder vor Publikum spielen zu können. "Die Entzugserscheinungen sind groß. Ich hoffe, dass unsere Branche diesen ganzen Horror bald überstanden hat und wir wieder dem nachgehen können, was uns antreibt: Auf einer Bühne zu stehen und unsere Musik mit anderen Menschen zu teilen."

Mike Furtwängler: Sentimental Looking Eyes streamen & Youtube & Website
Disclaimer: Mike Furtwängler ist auch Auszubildender zum Medienkaufmann digital und Print beim Badischen Verlag. Wir hätten aber auch über ihn berichtet, wenn er nicht in unserem Hause beschäftigt wäre.

Mehr zum Thema: