Club der Freunde

Rassismus

Shisha-Bars in Freiburg bemühen sich seit Hanau um Normalität

Nach dem rassistischen Anschlag von Hanau haben nur manche Betreiber von orientalischen Kneipen in Freiburg Umsatzeinbußen. Einige Gäste hätten Angst – andere sind optimistischer.

Bei einer zentralen Trauerfeier in Hanau wird nächsten Mittwoch der Opfer der Anschläge gedacht, die vor rund zehn Tagen in und vor zwei Shisha-Bars der hessischen Stadt erschossen wurden. Wir haben uns eine Woche nach der rassistisch motivierten Tat in einigen Freiburger Shisha-Bars umgehört, in denen Menschen mit uns reden wollten. Es gab auch Misstrauen, was aber nicht nur mit den Ereignissen in Hanau zusammenhängt, sondern auch mit dem teilweise schlechten Image, unter dem Betreiber der Bars zu leiden haben.

Wenig Gäste kamen in die Wohnbar in der Leo-Wohleb-Straße
In der "Wohnbar" ist es am späten Nachmittag leer. Keine Wasserpfeifen stehen auf den Tischen, nur der Chef und ein Angestellter sind da. Und so sah es oft aus in den Tagen nach den Anschlägen in Hanau, ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>