Club der Freunde

World Cat Show in Freiburg

"Sex Bomb" als Begleitmusik: So läuft die Kür der schönsten Rassekatzen

Sie kommen aus Brasilien, China und Norwegen: Bei der größten Katzenshow der Welt in der Messehalle in Freiburg sind 1500 Rassekatzen ausgestellt worden. Nicht jedem gefällt das.

Ein Mann in schwarzem Anzug kneift sie in ihre Backe, schweift mit einem Federnstab über ihre Stirn. Eine Frau im Kleid schüttelt ihren Schwanz durch, hebt sie hoch ins Scheinwerferlicht und schaut ihr in die Augen. Eine andere Frau wuschelt ihr durchs Fell. Kurz sind ihre Pinselohren auf einer metergroßen Leinwand zu sehen. Im Publikum kreischt jemand.

Käfige, Fressmeilen und Messestände in drei Hallen
Dann sitzt Amelie, eine acht Jahre alte rot-weiß-grau-gescheckte Maine-Coon-Katze, wieder auf dem Holztisch auf der Bühne der Freiburger Messehalle und guckt in die 500 Gesichter im Saal vor ihr. Acht Richterinnen und Richter entscheiden an diesem Sonntagmorgen, ob sie, oder eine der anderen Rassekatzen auf der Bühne die schönste unkastrierte Halblanghaarkatze der Welt ist.

"Tiere sind keine Ausstellungsstücke." Protest-Plakat Es ist das Finale der weltweit größten Katzenausstellung, der "World Cat Show", die am Wochenende zum ersten Mal seit 2001 wieder in Deutschland ausgetragen wurde. Für Freiburg hätten sich die ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>