Polizei ermittelt

Schlägerei zwischen zwei Gruppen am Freiburger Tanzbrunnen

BZ-Redaktion

Beim Tanzbrunnen in der Freiburger Altstadt sollen sich zwei je etwa 10-köpfige Gruppen eine Schlägerei geliefert haben. Zwei Unbeteiligte wurden verletzt.

Ein Nasenbeinbruch, Prellungen und Schürfwunden sind, so die Polizei, das Resultat einer Schlägerei zwischen zwei größeren Personengruppen am Samstag, 25. September, kurz nach Mitternacht beim Tanzbrunnen an der Mensa Rempartstraße in der Freiburger Altstadt.

Wie die Polizei mitteilt, soll eine etwa 10-köpfige Personengruppe aus bislang unbekannten Gründen auf eine andere, etwa gleich starke Gruppe eingeschlagen haben. Bei der Auseinandersetzung wurden mehrere Personen verletzt
Zwei unbeteiligte Personen wollten die beiden Gruppen trennen und wurden ebenfalls aus der angreifenden Gruppe heraus geschlagen.
Während die Polizei den Sachverhalt aufnahm, identifizierten Zeugen mehrere Beschuldigte, die zurück zum Tatort kamen oder sich im weiteren Umfeld aufhielten. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde alle Beteiligten wieder entlassen.
Das Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen.