Club der Freunde

Interview

SC-Frauen trainieren mit schlechter Infrastruktur: "Es droht ein Niedergang"

Die SC Frauen spielen in der Bundesliga – doch der Trainingsort Schönbergstadion hat nicht mal Kreisliganiveau. Managerin Birgit Bauer und das Team hoffen auf einen Umzug ins Schwarzwaldstadion.

Seit gut zehn Jahren trainieren die SC-Frauen mit dem Bundesliga- und vier weiteren Teams auf dem Areal des Schönbergstadions. Das Sportgelände teilt sich die SC-Frauenabteilung mit Blau-Weiß Wiehre und mehreren anderen Mannschaften. Die Infrastruktur ist in die Jahre gekommen und ist nicht bundesligatauglich. Birgit Bauer, seit 31 Jahren Managerin der SC Frauen, weist auf Defizite hin.
BZ: In Freiburg gibt es ein Leistungszentrum für den Frauen- und Mädchenfußball. Das SC-Frauenteam gehört zu den etablierten Bundesligisten, dennoch wird es von Konkurrenten wie etwa der TSG Hoffenheim überholt. Woran liegt das?
Bauer: Die Infrastruktur ist an den allermeisten Standorten ohne Zweifel besser. Die Hoffenheimerinnen zum Beispiel haben ein eigenes Areal zum Trainieren in St. Leon-Rot, auch für die Jugendmannschaften. Und die erste Frauenmannschaft spielt im Dietmar-Hopp-Stadion. Es gibt aber vor allem einen großen Unterschied bei den Trainingsbedingungen – das ist genau das, was wir hier in Freiburg für die komplette Frauen- und Mädchenabteilung verbessern müssen, um auf Dauer noch eine ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>