Digitaler Spendenlauf

"Running for Future" sammelt mehr als 13.000 Kilometer

Esther Bauer

Mehr als 13.000 Kilometer hat das Team von "Running for Future" in 15 Tagen gesammelt – und kann nun 15.000 Quadratmeter eines Regenwaldes unter Schutz stellen. Doch das Laufen soll weitergehen.

Der digitale Spendenlauf unter dem Motto "Running for Future" ist beendet und die Auszählung der gelaufenen Kilometer abgeschlossen. In den vergangenen 15 Tagen sind die Läuferinnen und Läufer 13.127,44 Kilometer gelaufen. Damit können bereits 15.000 Quadratmeter des Leuser-Regenwaldes unter Schutz gestellt werden und der Lebensraum vom Elefanten, Orang-Utans, Gibbons und Tigern bewahrt werden.


Doch die finale Spendensumme des Laufes steht noch nicht fest, denn der Spendenaufruf gilt bis zum 4. November. Das Team hofft, dass am Ende mehr als 20.000 Quadratmeter des Leuser-Regenwaldes unter Schutz gestellt werden könne, sagt Rebecca Roßberg aus dem Organisationsteam.

"Wir, das Team, sind begeistert von den vielen engagierten Läuferinnen und Läufern", sagt Rebecca Roßberg. Zu Beginn habe niemand mit einer Gesamtkilometerzahl in dieser Größenordnung gerechnet habe. Auch das Feedback von den Teilnehmern sei positiv gewesen und sie freue sich, dass das Projekt viele motiviert habe, laufen zu gehen und den Teamgeist gefördert habe.

Das Team mit dem meisten gelaufenen Kilometern ist Leistungsdiagnostik.de. Es lief 3499,87 Kilometer in den vergangenen 15 Tagen. In der Schulwertung ist das Team vom Geschwister-Scholl-Gymnasium in Waldkirch mit 638,13 Kilometern die längste Strecke gelaufen. Nun ist das Organisationsteam an der Vorbereitung des Rainforest Run in der Wiehre am 13. Juni 2021.