Polizei

Rollerfahrer wird nach wilder Flucht in Freiburg-Haslach festgenommen

BZ-Redaktion

Weil er keinen Helm trug, wollte die Polizei einen Rollerfahrer im Freiburger Stadtteil Haslach kontrollieren. Doch der 18-Jährige flüchtete, stürzte und leistete massiven Widerstand.

Einer Streife des Polizeireviers Freiburg-Süd ist in der Nacht zum Mittwoch, 20. Januar, gegen 1.30 Uhr, in Freiburg-Haslach ein Rollerfahrer ohne Helm aufgefallen. Die Beamten wollten ihn anhalten, doch der 18-Jährige reagierte nicht – im Gegenteil: Er flüchtete über die Bettackerstraße in die St.-Georgener-Straße. Aufgrund der Glätte kam er auf dem parallel zur B 3 verlaufenden Radweg zu Fall, versuchte aber dennoch, seine Fahrt fortzusetzen. Als ihn die Beamten erreichten, versuchte er sie zu treten und zu schlagen. Er konnte schließlich ruhiggestellt und festgenommen werden.

Der polizeibekannte junge Mann wird sich nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen. Die Polizei schließt bei dem 18-Jährigen auch die Einnahme berauschender Mittel nicht aus.