Club der Freunde

Diskotheken

Räume für den Rausch der Nacht

Sie sind Orte für Erfahrungen am Rand der Wirklichkeit: Das Vitra Design Museum in Weil am Rhein zeigt eine Zeitreise durch sechs Jahrzehnte Clubgeschichte und das dazugehörende Design.

Wir sehen neue Menschen. Wir lernen neue Tänze. Wir sind, was passiert, singt Grace Jones. In wenigen Versen verdichtet, greift die Sängerin Bilder des Nachtlebens auf. Szenen am Rand der Wirklichkeit, die sich auflösen, kaum dass sie entstehen. Ihnen gibt das Vitra Design Museum in Weil am Rhein in der Ausstellung "Night Fever. Design und Clubkultur 1960 – heute" einen Raum. Und das ganz im Wortsinn.

Die Schau bietet Besuchern eine Zeitreise in die eigene Jugend und in die der Eltern. Sie dokumentiert sechs Jahrzehnte Clubkultur und Designgeschichte. Ein Team unter der Leitung von Vitra-Kurator Jochen Eisenbrand hat dazu tausende Veranstaltungsplakate, Fotografien, Baupläne, Möbel, Film- und Tondokumente gesichtet. Ein außergewöhnliches Projekt. Bisher waren Clubs kaum Objekt einer kanonischen Betrachtung.

Die Zukunft von Club und Design ist der Osten
Wir bewegen uns wie Geister, singt Grace Jones treffend im eingangs zitierten Song "Nightclubbing" weiter. So heißt auch ihr Album, ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>