Polizei nimmt Verdächtigen fest

Räuberische Erpressung im Freiburger Stadtteil Stühlinger

BZ-Redaktion

Ein 25-Jähriger soll einen 37-Jährigen mit einem Messer und Pfefferspray bedroht und Geld gefordert haben. Die Polizei hat ihn festgenommen.

Der 37-Jährige war nach Angaben der Polizei an der Nacht zum Zweiten Weihnachtsfeiertag, kurz nach 3 Uhr, auf der Wannerstraße im Stadtteil Stühlinger unterwegs, als ihm der 25-Jährige entgegenkam. Der Verdächtige hatte in der einen Hand ein Messer, in der anderen Pfefferspray. Er forderte die Herausgabe von Bargeld und sprühte dabei Spray in Richtung des Geschädigten, der jedoch ausweichen konnte. Der 37-Jährige gab dem Angreifer einen Zehn-Euro-Schein und flüchtete. Der Beschuldigte verfolgte ihn kurz, gab dann jedoch auf. Daraufhin kehrte der Geschädigte an den Tatort zurück und alarmierte die Polizei.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der 25-jährige Tatverdächtige gefunden und von einer Streife des Polizeireviers Freiburg-Nord vorläufig festgenommen. Er führte ein Messer, Pfefferspray und einen Zehn-Euro-Schein mit sich. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft, die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.