Polizei sucht Zeugen

Räuber in Freiburg-Weingarten scheitert kläglich

BZ-Redaktion

Eine wehrhafte Verkäuferin hat einen Räuber in die Flucht geschlagen. Er und ein zweiter Mann werden nun gesucht.

Kläglich gescheitert ist ein Räuber am Montag, 13. Dezember, gegen 8 Uhr, mit dem Versuch, ein Schreibwarengeschäft im Freiburger Stadtteil Weingarten zu berauben. Der Mann hatte eine Mitarbeiterin des Ladens mit einem großen Küchenmesser bedroht und gefordert, das Bargeld aus der Kasse herauszurücken. Die Frau ließ sich jedoch nicht beeindrucken: Sie verweigerte die Herausgabe des Geldes, schlug mit einem Mülleimer um sich und beförderte den Räuber, wie es im Polizeibericht heißt, "mit Wucht durch die offen stehende Ladentür aus dem Verkaufsraum". Der Täter flüchtete ohne Gegenwehr und ohne Beute.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:
  • Etwa 30 bis 35 Jahre alt, 1,80 groß, sehr schlank, "europäisches Erscheinungsbild". Er trug eine blaue Jeanshose, ein schwarzes Oberteil mit Kapuze, einen schwarzen medizinischen Mundschutz und Sportschuhe. Er sprach akzentfrei deutsch und hatte eine Plastiktasche mit rundem Logo dabei.
Die Polizei vermutet, dass ein zweiter Mann an der Tat beteiligt sein könnte, der wie folgt beschrieben wird:
  • Etwa 30 bis 35 Jahre alt, 1,80 Meter groß, kräftige Statur. Er trug eine hellblaue Jeanshose, eine Jeansjacke mit Kapuze und einen medizinischen Mundschutz.
Die Kriminalpolizei Freiburg (Telefon 0761/882-2880) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.