Club der Freunde

OLG Karlsruhe

Rad-Unfall wegen Slackline: Drei Frauen müssen 25.000 Euro Schmerzensgeld zahlen

Wer eine Slackline über einen Radweg spannt, haftet für die Folgen. Das OLG hat deshalb drei Frauen verurteilt: Ihre Slackline in Freiburg hatte 2009 eine Radlerin übersehen und stürzte schwer.

Slacklining – der Seiltanz zwischen zwei Bäumen – ist aus Freiburgs Parkanlagen nicht mehr wegzudenken. Wer aber in einem öffentlichen Park eine Slackline über einen Radweg spannt, muss bei einem Unfall in vollem Umfang haften. Das hat das Oberlandesgericht Karlsruhe nun in zweiter Instanz entschieden.

Eine Radfahrerin hatte 2009 im Stadtteil Rieselfeld eine Slackline übersehen und sich schwer verletzt. Drei junge Frauen, alle Anfang 20, hatten das Seil über den für Radfahrer freigegebenen Bollerstaudenweg am Westrand des Stadtteils gespannt.

"Man kann es sich eigentlich nicht erklären, was sich die drei Frauen dabei gedacht haben." Rechtsanwalt Ulrich Schweier "Man kann es sich eigentlich nicht ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>