Nahversorgung

Quartiersladen eröffnet neues Backwarengeschäft in Vauban

Rahel Schneider

Der Umbau der früheren Bäckerei "Bennys Backwaren" in Vauban ist beendet: Am 2. März eröffnet der "Quartiersladen Genossenschaft"in den renovierten Räumen ein Backwarengeschäft.

Frische Brezeln, Brot und viele andere Backwaren gibt es ab nächster Woche wieder in der Vaubanallee 22 zu kaufen. Neuer Inhaberin ist die "Quartiersladen Genossenschaft", die nebenan bereits seit zwanzig Jahren Bioprodukte verkauft. Zur Gründungszeit des Stadtteils gehörte der Laden, wie schon "Bennys Backwaren", zu den ersten Einkaufsmöglichkeiten für die Lebensmittel. Das bisherige Angebot des Bioladens wird künftig durch Bio-Backwaren der Rothausbäckerei aus Breisach sowie der Bäckerei und Konditorei Jenne ergänzt.


Die Räume wurden komplett neu gestaltet

Innerhalb der Umbauphase von rund zwei Monaten wurde der etwa 20 Quadratmeter große Laden grundlegend neu gestaltet. Der einst vom früheren Inhaber verwendete private Bereich im hinteren Teil des Raums wurde zugunsten der Erweiterung aufgebrochen und bietet nun Platz für eine geräumige Theke.

Die Neugestaltung sei vor allem auf Grundlage behördlicher Auflagen erfolgt, teilt die Leiterin des Quartiersladens, Gabriele Siegle, mit. Sie führt das Geschäft gemeinsam mit Christina Konietzny. Zudem sei geplant, ein Angebot an veganen Kuchen in den Bestand aufzunehmen. Kaffee gibt es auch wie zu Zeiten von "Bennys Backwaren". Die alte Kaffeemaschine wurde jedoch durch eine neue Siebträgermaschine samt Bio-Kaffeebohnen ersetzt.

Neu sind auch die Öffnungszeiten. Morgens um halb acht startet der Betrieb und damit bereits eine halbe Stunde bevor der Quartiersladen nebenan die Türen öffnet.
Backwaren in Vauban

Mittlerweile gibt es im 6000 Einwohner zählenden Stadtteil viele Bäckereien. Neben den Angeboten des Quartiersladen und von "Pan Y Vino" befindet sich am Paula-Modersohn-Platz eine Heitzmann-Filiale, zudem bietet Dreher im Rewe-Markt seine Backwaren an und Alnatura im eigenen Laden. Eine Filiale mit Café von "Kaisers Gute Backstube" gibt es im "V 8"-Gebäude an der Merzhauser Straße und die Holzofenbäckerei Lehmann steht auf dem Wochenmarkt.

Längere Öffnungszeiten und weiterhin Jazzmusik

Der neue Teil der Genossenschaft soll in Zukunft abends um 19 Uhr zur selben Zeit wie der Quartiersladen schließen. Allerdings werde erst einmal geschaut, wie sich der Betrieb entwickle und die Verkaufszeiten gegebenenfalls angepasst, betont Leiterin Konietzny.

Vorläufig sei ein Dienstplan erstellt worden, der zwei bis zweieinhalb Stellen für den Verkauf der Backwaren vorsehe. Im Laufe der Zeit werde sich dann zeigen, wie viel Personal der neue Betrieb tatsächlich braucht. Da der Laden künftig durchgehend geöffnet sein wird, werde jedoch mit Sicherheit mehr Personal benötigt als noch zu Zeiten von Benny. Aus einer Mitteilung des Ladens an die Genossenschaftlerinnen und Genossenschaftler geht hervor, dass der Kern des neuen Backwarengeschäfts an die Traditionen des Vorgängers anknüpfen wird: "Wir möchten weiter abends die Kinder Schlange stehen sehen. Und wir möchten weiter die gemütliche Atmosphäre, den besten Jazz im Quartier und die Möglichkeit, gute Zeitungen zu lesen, am Leben halten."

Das alles war bei Bernhard "Benny" Armbruster (63), der sich Ende des vergangenen Jahres in den Ruhestand verabschiedete, der Fall. Seit 2001 betrieb Armbruster, der zuvor bereits aus einem Bauwagen heraus verkaufte, in Vauban seine beliebte Bäckerei, in der abends nichts übrig bleiben sollte und daher an die vor der Tür wartenden Kinder verschenkt wurde. Zudem lief im Laden immer wieder Jazzmusik. Gemeinsam mit dem damals ebenfalls entstandenen Backwarengeschäft "Pan Y Vino" war Bennys Laden eine der beständigsten Institutionen in der einstigen Kasernen-Hochburg Freiburgs.
Quartiersladen Vauban
Vaubanallee 18
79100 Freiburg
0761/401 97 72

quartiersladen.de