Club der Freunde

Landgericht

Prozess um antisemitische Attacke vor Freiburger Synagoge gestartet

Am Landgericht hat am Montag der Prozess wegen einem antisemitischen Vorfall an der Freiburger Synagoge begonnen. Dem psychisch kranken Angeklagten werden zahlreiche ähnliche Taten vorgeworfen.

Rund eineinhalb Jahre nach dem antisemitischen Vorfall vor der Freiburger Synagoge hat am Montag der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter am Landgericht in Freiburg begonnen. Im Sommer 2019 soll der Mann vor der Synagogentür die Vorsitzende der Israelitischen Gemeinde, Irina Katz, massiv beleidigt und bedroht haben. Kurz darauf war er von der hinzugerufenen Polizei festgenommen worden.
Insgesamt werden dem Angeklagten 35 Taten vorgeworfen
Gleich zwei Anklageschriften werden ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>