Lesetipp

Portugal trotz Inzidenz

Manuel Fritsch

Manuel Fritsch aus der Stadtredaktion Freiburg empfiehlt "Vom Wesen der Götter" von António Lobo Antunes.

Wer sich seinen Portugalurlaub trotz Inzidenzen nicht verhageln lassen will, kann zu António Lobo Antunes greifen und mit dem portugiesischen Altmeister in das Küstenstädtchen Cascais reisen. Dort lässt sich Cristiano Ronaldo gerade für den kommenden Ruhestand eine Villa bauen. Cascais lockt schon seit dem 19. Jahrhundert die portugiesische Oberschicht an. Während des Krieges verhandelte der Senhor Doutor dort mit Deutschen und Briten über Wolframlieferungen, während ihre Frauen sich bei Tennis und Affären ablenkten. Lobo Antunes erzählt meist aus der Sicht dieser Frauen Geschichten von Leid, Langeweile und Gewalt, die sich bis ins heutige Portugal verlängern. Einen Urlaub lang sollte man sich Zeit nehmen für diesen Roman, der wirkt wie ein 700 Seiten langes Gedicht, der einen aber kaum aus seinen Fängen lässt, hat man sich einmal in das faszinierende Sprachgeflecht eingelesen.

António Lobo Antunes: Vom Wesen der Götter. Übersetzt von Maralde Meyer-Minnemann. btb-Verlag, München 2018. 718 Seiten, 15 Euro
.