Brotgenuss

Pop-Up-Bäcker "Brotbruder" verkauft im Lollo Brote und Croissants

Gina Kutkat

Bitte ein Brot: Der Freiburger Bäckermeister Michael Schulze – auch bekannt als Brotbruder – verkauft am kommenden Sonntag nochmal seine Brote im Restaurant Lollo in der Wiehre. Die letzte Aktion war ein großer Erfolg.

Seine Brotback-Videos schauen ist Balsam für die Seele, das Brot dann probieren ein Gaumenschmaus: Der Freiburger Michael Schulze verkauft am 5. Dezember nochmal seine Brote im Restaurant Lollo in der Schwimmbadstraße, das sonntags geschlossen hat.

Es ist bereits die zweite Pop-Up-Aktion des Bäckermeisters, der früher für die Bäckerei Pfeifle backte. Seit Kurzem ist Schulze selbstständig und sucht noch nach Räumlichkeiten, in denen er backen und dann auch verkaufen kann. Weil es so eine große Nachfrage nach seinen Landbroten, Zimtschnecken, Pain au chocolats, Baguettes und Porridge-Dinkel-Laiben gibt, veranstaltet er Pop-Up-Verkäufe.



Das Ganze läuft coronakonform ab: Bestellt wird am Fenster, die Ausgabe von Kaffee und Cappuccino erfolgt dann ein paar Meter weiter durch die Lollo-Mitarbeitenden. Das Besondere an den Brotbruder-Backwaren, die ab sechs Euro erhältlich sind: Die Basis-Zutaten sind einfach, werden aber durch viel Testen und Fingerspitzengefühl zu erstklassigen Produkten. Der Brotbruder-Sauerteig ist ein reiner Teig, der von ihm selbst angesetzt wurde und über Jahre gefüttert wurde.

"Man braucht Mehl, Wasser, Salz, Zeit und Temperatur - da probiert man rum, bis man einen guten Geschmack hat", erklärt Michael Schulze fudder gegenüber in einem Interview. Den Back-Prozess kann man live bei Instagram verfolgen: Als "brotbruder_fr" postet Michael Schulze direkt aus der Backstube und zeigt seinen Followern, wie ein Teig von ihm behandelt und verarbeitet wird. Knapp 30.000 Menschen folgen ihm bereits.

Was: Pop-Up Brotbruder im Lollo
Wann: Sonntag, 5. Dezember, 9-13 Uhr
Wo: Lollo, Schwimmbadstraße 46

Mehr zum Thema: