Anfangsverdacht

Polizei sucht nach Freiburger Autokorso Zeugen für Angriffe und Geschädigte

BZ-Redaktion

Beim Autokorso von Corona-Skeptikern vor einer Woche soll es zu Attacken auf Passanten und Gegendemonstranten gekommen sein. Die Polizei sucht nun nach Tatverdächtigen.

Ermittlungen nach der Demonstration von Menschen, die der gegenwärtigen Coronapolitik skeptisch gegenüber stehen, hat die Polizei neue Erkenntnisse gewonnen. So sollen Fahrer während des Autokorsos am Dienstag, 2. Februar, versucht haben, andere Personen anzufahren. Zudem soll es zu einem versuchten Angriff mit Pfefferspray gekommen sein. Den möglichen Tatort vermuten die Ermittler an der Schwarzwaldstraße im Stadtteil Waldsee, in Höhe der Parkplatzausfahrt der Musikhochschule, Fahrtrichtung stadteinwärts.

Sowohl Geschädigte als auch mögliche Tatverdächtige sind der Polizei bislang nicht bekannt, so dass sie Beteiligte und mögliche Zeugen bittet, sich unter Telefon 0761/882-2880 zu melden.

Mehr zum Thema: