27-Jähriger mit Haftbefehl gesucht

Polizei nimmt Wohnungseinbrecher am Freiburger Hauptbahnhof fest

BZ-Redaktion

Ein mit Haftbefehl gesuchter Einbrecher wurde im Hauptbahnhof Freiburg festgenommen. Der 27-Jährige soll zudem gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben.

Eine Streife der Bundespolizei hat am Sonntag, 18. Juli, am Freiburger Hauptbahnhof einen 27-jährigen Deutschen festgenommen, der mehrfach gesucht wurde. Bei der Überprüfung der Personalien des Mannes wurde festgestellt, dass er wegen Wohnungseinbruchdiebstahls vor drei Jahren rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe von 29 Monaten verurteilt worden war. Davon waren noch sieben Monate zu verbüßen. Da der Gesuchte gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben soll, bestand gegen ihn zusätzlich ein Untersuchungshaftbefehl. Wegen einer weiteren Straftat wurde er außerdem von einem Gericht zur Aufenthaltsermittlung gesucht.

Bei der Durchsuchung wurde in der Kleidung des 27-Jährigen eine als gestohlen gemeldete Geldkarte gefunden. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls wurde gegen ihn eingeleitet und die Geldkarte sichergestellt. Zur Verbüßung der 213-tägigen Restfreiheitsstrafe wurde der Mann danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.