Razzia

Polizei findet bei Zimmerkontrollen in der Freiburger Erstaufnahmestelle reichlich Diebesgut

BZ-Redaktion

Laptops, Tablets, Handys: Zwei Bewohner der Landeserstaufnahmestelle hatten Diebesgut in ihrem Zimmer gehortet. Nun sind sie in Haft.

Zur Überprüfung der Sicherheit und der Hygiene hatte das Regierungspräsidium Freiburg am 30. September in der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete (Lea) Freiburg an der Müllheimer Straße Zimmerkontrollen angeordnet. Die Polizei fand allerdings jede Menge gestohlene Gegenstände wie Laptops, Tablets, Handys, ein hochwertiges Kamerastativ aber auch Fahrräder. Die Besitzerinnen und Besitzer vieler Gegenstände konnten zwischenzeitlich ermittelt werden, zu einem schwarzen Citybike der Marke "Bergamont" sowie einigen Laptops und Tablets wurden die Ermittler bislang jedoch nicht fündig.

Zwei Tatverdächtige, ein 31-Jähriger und ein 28-Jähriger, wurden festgenommen, sie befinden sich in Untersuchungshaft.
Die Polizei bittet Geschädigte, denen in den vergangenen Monaten die oben beschriebenen Wertgegenstände abhandengekommen sind, sich zu den üblichen Bürozeiten unter der Telefonnummer 0761/4906-5000 zu melden.