Club der Freunde

Trendprodukt

Polizei durchsucht Freiburger Hanfläden – wegen CBD-Gras

Die Polizei hat Hanfläden in Freiburg und in Lahr durchsucht. Beschlagnahmt wurde Blütenmaterial, auch CBD-Gras genannt. Das enthält kein berauschendes THC, legal ist es aber trotzdem nicht.

Lemon Haze, Mango Kush und Big Buddha: Diese Cannabis-Sorten gab es bis vor kurzem noch in einem Hanfladen in Freiburg zu kaufen. Ein Traum für jeden Kiffer? Nicht ganz, denn es handelte sich um speziellen Hanf, sogenannte CBD-Blüten. Sie machen nicht high, denn sie enthalten nur einen geringen Anteil des Rauschstoffes Tetrahydrocannabinol (THC). Dafür aber das legale Cannabidiol (CBD), dem ebenfalls einige Wirkungen zugeschrieben werden – allerdings keine berauschenden.

Blüten dürfen nicht an Endverbraucher verkauft werden – deshalb wurden sie als Räucherwerk deklariert
Obwohl CBD prinzipiell legal ist, gab es am vergangenen Donnerstag in zwei Hanfläden in Freiburg Hausdurchsuchungen, bei denen es genau um diese CBD-Blüten ging. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>