Unfall an der Lembergallee

Polizei befürchtet Staus während der Öffnungszeiten der Freiburger Möbelhäuser

BZ-Redaktion

Bei einem Unfall ist die Ampel an der Kreuzung Granada-/Lembergallee beschädigt worden. Nun drohen Verkehrsbehinderungen.

Der Pkw einer 33-Jährigen kam am Freitag, 21. Mai, gegen 17.50 Uhr an der vielbefahrenen Kreuzung Lemberg-/Granadaallee in Freiburg Brühl auf regennasser Straße von der Fahrbahn ab und rutschte in den Schaltkasten der Ampel. Die Frau wollte von der Hermann-Mitsch-Straße nach links in die Granadaallee abbiegen und kam auf den Seitenstreifen.

Die 33-Jährige wurde nicht verletzt, am Fahrzeug
entstand Sachschaden. Der Schaltschrank wurde allerdings so erheblich beschädigt, dass die komplette
Lichtzeichenanlage für diese Kreuzung sofort ausfiel. Es kam zunächst zu keinen Folgeunfällen, aber zu weitreichenden Verkehrsbehinderungen.

Diese Kreuzung, so die Polizei, ist eine der am stärksten genutzten Anschlüsse für das Gewerbegebiet Freiburg-Hochdorf das Gewerbegebiet Freiburg-Brühl, die dortige Ansammlung von Möbelhäusern und die westliche Umfahrung der Stadt Freiburg. Aus diesem Grund wurde unmittelbar der Notdienst der Wartungsfirma verständigt, der allerdings bei der Schwere der technischen Störung frühestens im Verlauf der nächsten Woche die Steuerung der Ampel reparieren kann

Aus der Erfahrung mit Baustellen an dieser Kreuzung, so die Polizei weiter, wurden über den Notdienst der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Freiburg einzelne Spuren der Kreuzung abgesperrt,um den Verkehrsfluss aufrecht halten zu können.

Trotz dieser Bemühungen sei bis zur erfolgreichen Reparatur der Ampel mit Verkehrsbehinderungen - vor allem während der Ladenöffnungs- und Geschäftszeiten der Gewerbebetriebe im Umfeld - bis
mindestens Mitte nächster Woche zu rechnen.