Perlkoenige: T-Shirts mit versteckter Botschaft

Carolin Buchheim

Perlkoenige. Hinter dieser brandneuen, im Herbst diesen Jahres gestarteten Breisgau-Brand verbirgt sich einzigartiges T-Shirt-Design aus Freiburg. Gemacht von zwei Geisteswissenschaftlern, die endlich mal was 'selbst machen' wollten, tragen die Perlkoenige T-Shirts versteckte konsumkritische Botschaften. Konsumkritik mit T-Shirts? Ja, das geht, und gut aussehen tut es auch noch! fudder stellt Euch die Jungs hinter Perlkoenige vor und verlost 2 Perlkoenige-Unikat-Shirts.

Perlkoenige, ein Markenname, so seltsam, dass er einen gleich Aufhorchen lässt.

"Wir haben unseren Namen von zwei sehr unterschiedlichen Einflüssen hergeleitet," erklärt Stefan Süßle, 23, einer der beiden Jungs hinter Perlkoenige. "Zum einen von Goethes Ballade Erlkönig und zum anderen von Dittsche. Wenn Dittsche im Imbiss an der Theke steht und Bier trinkt, dann sagt er immer 'Das perlt jetzt aber!' Wir mögen Gegensätze, auch in unseren T-Shirts, und deswegen haben wir einen Namen mit einem schönen, großen Gegensatz zusammengebastelt!"

"Wir wollen T-Shirts gegen den Einheitsbrei machen, und gegen die Lethargie. T-Shirts, die uns gefallen, die aus der Masse hervorstechen, und die die Leute ein bisschen verwirren," fügt Marc Lüdemann, 22, hinzu.

Und verwirrend sind die Perlkoenige T-Shirts tätsächlich ein wenig.
Verwirrend, und schön.

Das Besondere an der Kollektion von Marc und Stefan, die bisher aus 4 Shirts für Mädchen und 5 Shirts für Jungs besteht, ist die verstecke Botschaft, die auf jedes T-Shirt gedruckt ist.

Das Girlie-Shirt Mond, zum Beispiel, sieht auf den ersten Blick einfach wie ein Shirt mit Mondphasen-Print aus. Tatsächlich sind die vielen verschiedenen Monde jedoch Buchstaben einer FreeFont, und der Text den sie darstellen ist für Stefan und Marc Gesellschaftskritik pur: "The bodies seem to be gallerys. In nearly no place is anything possible without satisfying the dominating lifestyle. Angry hippies love you."

 
Auf der Perlkoenige-Website ist ein Manifest von Stefan und Marc unter der Überschrift Geschwafel zu lesen.
"Wir meinen das schon ernst, irgendwie, was da steht," erklärt Stefan, "Aber wir sind nunmal nicht die Ersten die das sagen, was wir da sagen. Dass wir für mehr Individualität sind, und für mehr Umweltschutz und mehr Bewusstsein, das sind ja mittlerweile eigentlich Gemeinplätze, und deswegen müsste man sie eigentlich schon fast wieder ablehnen."

"We have to free our love. Angry hippies love you all!" steht auf dem momentanen Bestseller der Perlkoenige-Kollektion, dem Jungs-Shirt 'Kambodscha'. Kein schlechter Gemeinplatz, eigentlich.



"Wir glauben, dass die Leute nicht mehr Teil einer Masse sein wollen, sondern als Individuum wahrgenommen werden. Der Trend geht zum Persönlichen hin, zum Privateren, die Grenzen des Wachstums sind einfach erreicht, " erzählt Marc. "Das ist in Allem so."
Als Beispiel nennt er das Sonar-Festival in Barcelona, das nach einigen Jahres des rasanten Wachstums von den Veranstaltern bewusst verkleinert wurde, damit die ursprüngliche Atmosphähre des Festivals bewahrt werden konnte.

Wie passt sowas mit T-Shirt-Design zusammen?

"Genau wie unser Geschwafel nichts Neues ist, ist auch die Idee, T-Shirts zu drucken nichts Neues. Wir sind nicht die Ersten, die sowas machen. Im Gegenteil, im Moment macht das ja fast jeder. Wir haben nicht das Rad neu erfunden, das wollten wir auch gar nicht, wir wollten einfach Etwas gestalten, das uns gefällt."

Das Perlkoenige-spezifische Design, FreeFont-Texte, die primär als Bild wahrgenommen werden, ist jedoch etwas ganz Neues, und direkte Vorbilder haben Marc und Stefan nicht. "Klar, wir finden Online-T-Shirt Labels wie Human Empire toll, aber meistens sind uns deren Sachen einfach zu teuer. Wir wollen mit Perlkoenige schönes Design zu fairen Preisen anbieten," erklärt Marc.

Perlkoenige T-Shirts gibt es schon für €15 (Jungs) beziehungsweise €16,90 (Mädels) und sind zur Zeit nur über die Perlkoenige-Website erhältlich. Gerade wererarbeiten die Beiden Kooperations-Deals mit lokalen Shops, damit man die T-Shirts bald auch in Läden kaufen kann.  
Und die Zielgruppe für die Shirts? Haben die Perlkoenige-Jungs irgendwen Spezielles im Blick? "Nein, haben wir nicht," erklärt Marc. "Unsere Shirts kann jeder tragen, klar. Allerdings würden wir uns schon freuen, wenn Rainer Trüby mal ein Shirt von uns kaufen würde. Er hat gesagt, dass er sie mag, aber gekauft hat er noch keins. Vielleicht sollten wir eins in eine Kotztüte packen, und ihm schenken!"
"Im Moment haben viele unsere Freunde aus der Elektro-Szene schon unsere Shirts an," ergänzt Stefan, "aber ich finde, sie haben keinen besonderen Elektro-Schick, sondern sind auch irgendwie intellektuell. Aber eigentlich finde ich, sind sie universell schön."

Das finden wir auch. Viel Erfolg, Perlkoenige!

Mehr dazu:

Perlkoenige: Website& MySpace

Verlosung:

fudder verlost 2 extra angefertigte Perlkoenige-Unikat-Shirts! Dazu einfach eine eMail mit Namen, T-Shirt-Größe und Adresse an info@fudder.de schicken; Betreffzeile: 'Perlkoenige'. Die beiden Gewinner werden per Ziehung ermittelt und dann per eMail benachrichtigt.
Einsendeschluss ist Montag, der 11.Dezember 2006, 16:00 Uhr.