Patricia Schmieder - Freiburgs schönste Tochter

Sophie Guggenberger

Wie wichtig ist es, schön zu sein? Haben es schöne Menschen leichter? Patricia Schmieder findet: ja! Dabei hat die amtierende Miss Freiburg auch die Schattenseiten der Miss-Wahlen kennen gelernt; hat erfahren, dass Schönheit als unverdiente Mitgift der Natur stets auch eine Quelle von Neid und Missgunst sein kann. Ein Interview mit großer Fotogalerie!



Du bist grad so schön gebräunt, warst Du im Urlaub?

Patricia: Ja, ich bin vor drei Tagen von Korsika zurückgekommen. Dort habe ich mit meiner Familie eine Woche lang bei tollem Wetter Urlaub gemacht.

Die ganze Nation verfolgte "Germany's Next Topmodel" - wäre das was für Dich gewesen?

Patricia: Alleine die Tatsache, dass ich mir dort so Sprüche wie "Du bist zu dick", "Du musst abnehmen", anhören müsste, das würde ich mir niemals antun. Da mache ich so was wirklich lieber nicht. Klar wäre es sicher eine Erfahrung und es würde vielleicht auch Spaß machen, aber wenn ich jetzt so sehe wie das abgelaufen ist am Ende, denke ich, zum Glück hab ich da nicht mitgemacht!

Wie kam es zum Entschluss bei der Miss Freiburg-Wahl mitzumachen?

Patricia: Meine Schwester Felicitas hat mich damals aus Spaß im Internet angemeldet, nachdem sie in der Zeitung einen Aufruf zur Miss Freiburg-Wahl entdeckt hatte. Sie hat mich regelrecht zur Teilnahme überredet. Vier Tage vor der Wahl hab ich dann erst Bescheid bekommen, daß ich zur Wahl antreten darf. Da hatte ich noch drei Klausuren zu schreiben und steckte mitten in den Prüfungsvorbereitungen für meinen Führerschein. Das war alles ziemlich stressig und chaotisch.

Wie lief das damals genau ab bei der Suche nach "Freiburgs schönster Tochter"?

Patricia: Ich hatte ja keine Ahnung, was mich da erwartet und überhaupt hatte ich keine Vorstellung von Miss-Wahlen. Dort stand dann auf einmal die Antonia Schmitz, die amtierende Miss Germany, vor uns und ich wußte erst gar nicht, wer das überhaupt ist. Die anderen Mädels sind alle halb durchgedreht. Die Wahl fand ja zur 1 Jahresfeier im Zentrum Oberwiehre statt und 14 Frauen haben mitgemacht. Wir mussten dann dreimal über den Laufsteg gehen: erst in normaler Kleidung, dann im Badeanzug und am Ende noch im Abendkleid. Bis auf den Badeanzug musste jeder seine eigene Kleidung mitbringen. Dann gab's noch ein kurzes Interview und das war's.

Gab es dort Neider und Missgunst?

Patricia: Ja. Gerade unter den Kandidatinnen bei der Wahl zur Miss Baden-Württemberg, da sind sogar Schuhe und Kleiderbügel durch die Gegend geflogen - ob absichtlich weiß ich nicht...Ansonsten gab's in der Schule auch schon einige, die über mich gesagt haben, "ach die, die hat ja eh nur ihre Modelkarriere im Kopf", so ein Schmarn, hab ich ja überhaupt nicht. Und eine hat mir vorgeworfen, ich würde gar nichts mehr für die Schule machen, obwohl das gar nicht stimmte - und es geht sie ja auch gar nichts an. Ein paar Leuten haben auch gemeint, ich sei voll arrogant geworden seitdem, aber meine wahren Freunde und meine Familie wissen, daß es nicht so ist.

Verhalten sich die Männer Dir gegenüber anders seit der Wahl?

Patricia: Ne, eigentlich nicht. Nur manche, die sich Jahre lang nicht gemeldet hatten, haben sich dann auf einmal wieder gemeldet...

Ist an dem Gerücht etwas dran, dass man bei Miss-Wahlen konkrete Angebote seitens der Juroren oder Veranstalter erhält?

Patricia: Wenn überhaupt, dann von den Leuten, die bei der MGC beteiligt sind, wie der Moderator der Wahl. Als alles vorbei war, meinte er, von wegen er sei jetzt nicht mehr im Dienst, wir können noch einen Feiern gehn, Küsschen auf die Backe und trallallaa, er bringt mich gerne nach Hause...irgendwann fand ich das alles dann nicht mehr so freundschaftlich...Von einer Teilnehmerin weiß ich, daß sie angerufen und ihr direkt mitgeteilt wurde, es hätte für sie leider nicht gereicht, aber sie wisse ja, was sie zu tun habe, falls sie doch zur Miss Germany-Wahl kommen möchte. Also, es sind keine Vorurteile, es läuft wirklich so ab dort!

Verteidigst Du bei der nächsten Miss Freiburg-Wahl Deinen Titel?

Patricia: Nee, ganz sicher nicht und ich würde es auch keinem raten dort mitzumachen. Also, die Miss Freiburg-Wahl war zwar schon ganz in Ordnung, die Leute waren alle nett, aber irgendwie war's dann nach der Wahl nicht mehr so ganz das Wahre. Ich hatte mir ja nur einen Spaß aus der Wahl gemacht und das gar nicht so ernst genommen. Alles was danach folgte, wie die Miss Baden-Württemberg-Wahl, war dann einfach nichts mehr für mich. Die Leute waren da alle so aufgesetzt, nur noch richtige Zicken-Tussies. Meiner Meinung nach passe ich einfach nicht in das Klischee.



Beschreib Dich doch mal in einem Satz:

Patricia: Ich rede sehr gern, sehr viel spontan drauf los, bin zielstrebig und selbstbewußt.

Hast Du mit Vorurteilen zu kämpfen?

Patricia: Auf meiner Schule gibt es schon einige, die denken, ich wäre eh nur arrogant oder, die Tochter vom Schmieder und Enkelin vom Riekert kriegt doch alles, was sie will...aber es ist ja wirklich nicht so der Fall. Mit Vorurteilen wegen blond und blöd oder Schönheit hatte ich gar nicht mal zu tun. Vielleicht, sie fühlt sich als was besseres oder so, aber das waren dann halt die Neider, gerade nach der Wahl.

Hast Du es als schöner Mensch leichter im Leben?

Patricia: Wenn Du was willst und weißt, eigentlich kannst Du's nicht erreichen, dann aber ein bisschen mit den Augen zwinkerst oder so, klappt das schon besser. Ich hab ja jetzt auch keinen richtigen Vergleich...aber grundsätzlich hat man es als schöner Mensch sicher schon leichter.

Ohne welche 'Verschönerungen' gehst Du nicht vor die Tür?

Patricia: Haare kämmen und Zähne putzen. Normalerweise bin ich nie wirklich geschminkt, während der Schulzeit gar nicht und jetzt ein bisschen Wimperntusche. Aber sonst ist mir das viel zu blöd.

Hast Du irgendwelche besonderen Kennzeichen, die Dich noch einzigartiger machen?

Patricia: Ja, mein Tattoo, ein Skorpion, denn das ist mein Sternzeichen.



Gibt’s was, das Du an Deinem Körper gerne verändern würdest?

Patricia: Meine Nase, wenn überhaupt. Die kommt nach meinem Opa ;)

Wann standest Du zuletzt auf der Waage?

Patricia: Ich bin jetzt nach dem Urlaub seit ein paar Monaten mal wieder auf die Waage gestiegen.

Wie sieht's aus mit Diäten: Achtest Du darauf, was Du isst?

Patricia: In der Fastenzeit wollte ich mit ein paar Freundinnen fasten und zwar, daß wir keine Süßigkeiten mehr essen...ich bin nach einem Tag ausgeschieden. Das ist also nicht so mein Fall. Ich esse aber gerne gesund und eben einfach, worauf ich Lust habe.

Was war bislang der wichtigste oder schönste Moment in Deinem Leben?

Patricia: Die Geburt von meiner Halbschwester Leonie am 02. März in diesem Jahr.



Hast Du noch unerfüllte Träume oder Wünsche?

Patricia: Ich möchte noch gerne ein Jahr ins Ausland, nach Mexiko, in die USA oder nach Kanada.

Was rätst Du jungen Mädchen, die vorhaben Model zu werden?

Patricia: Lasst Euch bloß nicht auf die MGC ein! Aber ansonsten macht Euch nicht so viel aus der Äußerlichkeit und geht nicht nur nach der Schönheit.

Mehr dazu:


Zur Person



Pat - wie sie ihre Freunde nennen - wuchs in Gundelfingen auf und besucht dort die Abschlußklasse des Albert-Schweitzer-Gymnasiums. Im Oktober 2005 wurde sie mit deutlicher Stimmenmehrheit von der Jury zu "Freiburgs schönster Tochter" gewählt - zwei Drittel aller zu vergebenen Punkte der Jurywertung fielen auf die junge Schönheit. Einen Vertrag bei einer Model-Agentur hat sie im Juli unterschrieben, oberste Priorität hat für sie aber zunächst das Abitur im nächsten Jahr. Hat sie dies dann in der Tasche, möchte sie auf der Berufsakademie in Ravensburg Hotel- und Gastronomiemanagement/ Touristik studieren und später dann in die Hotelbranche einsteigen. Ansonsten jobbt sie nebenbei in der Tanzschule Gennaro & Christian in Freiburg, interessiert sich für Sprachen und möchte noch viel sehen von der Welt.

Interessant ist auch ihre Vorliebe für die Schießerei und für Uniformen: so hat Patricia vor lauter Neugierde Mitte des Jahres ein einwöchiges Praktikum beim Jägerbatallion in Donaueschingen absolviert. Hier war sie allein unter Männern, hat sich im Dreck gesuhlt, zum ersten Mal geschossen, bei Regen unter schlichten Zeltplanen drei Tage im Wald geschlafen, lange Märsche mit 25 Kilo schwerem Gepäck durchgestanden und damit bewiesen, daß sie nicht nur ein schönes Püppchen ist. Ganzheit, Harmonie und Ausstrahlung, all das, was Schönheit ausmacht, vereint Patricia.

Steckbrief

Alter: 18 ( 29. Oktober 1987 )
Herkunft: Freiburg
Geschwister: Felicitas ( 21 ) & Leonie (6 Monate)
Hobbies: Tanzen, Klavier spielen, Boxen?.Alles was Spass macht!
Musikstil: R’n’B, Hip Hop
Idol: Angelina Jolie ist ziemlich in Ordnung
Körpermaße: 85 - 66 - 98
Schuhgröße: 41
Gewicht: 60 kg
Körpergröße: 177 cm

Galerie:

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.