Club der Freunde

Porträt

Ousman Bojang aus Gambia malt Bilder vom Leben im Heimatdorf – vor seiner Flucht

Ousman Bojang erzählt mit seinen Bildern von einem Leben in Gambia und Deutschland. Er träumt davon, Künstler zu werden.

Bäume, Hügel, Hühner, ein Brunnen – und eine Frau mit einen Krug Wasser auf dem Kopf: So erinnert sich Ousman Bojang (22) an das Dorf Kantalli. Es ist der Heimatort seiner Mutter in Gambia. Mit dem Malen verarbeitet Ousman Bojang, was er erlebt hat, seit er seine Heimat Gambia als Junge verließ. Zu sehen sind seine Bilder in der Volkshochschule und im Buch "Mein Leben zwischen zwei Welten", das mit Hilfe des Bundesministeriums für Frauen, Familie, Senioren und Jugend und des Vereins "Schwere(s) ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>