Club der Freunde

Literatur

Ohne mein Corona: Martin Suter trifft Benjamin von Stuckrad-Barre

"Alle sind so ernst geworden": Martin Suter und Benjamin von Stuckrad-Barre haben sich zu meist kurzweiligen "Reden unter Freunden" getroffen. Und ja, ein bisschen eitel ging es dabei schon zu.

Benjamin von Stuckrad-Barre ist ein mit allen Medienwassern gewaschener Kommunikationsprofi. Er weiß, was Rezensentenherzen begehren. Also liefert er im letzten seiner sechzehn Gespräche mit dem Schweizer Erfolgsautor Martin Suter schon mal die Stich- und Schlagworte, die eine Besprechung enthalten könnte: "Stuckrad-Barre: Dieses konzeptionslose Gelaber hat etwas extrem Schönes an sich. Suter: Ich genieße es auch. Stuckrad-Barre: Absichtslosigkeit. Dieses antiehrgeizige Reden unter Freunden, das empfinde ich als wahnsinnig angenehm".
Wichtiger ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>