Club der Freunde

Gastronomie

Nur wenige Freiburger Gastwirte nutzen die 2G-Option

Wer als Gastronom auf 2G setzt, erspart Gästen und ab 27. Oktober auch Mitarbeitern die Masken, muss aber auch Diskussionen in Kauf nehmen. In Freiburg bleiben viele Wirte bei 3G.

Seit jeher muss man in der Bar One Trick Pony in der Altstadt klingeln, um reinzukommen, den G-Status der Gäste abzufragen, ist hier einfach. Es gilt 2G – Einlass für geimpfte oder genesene Personen, negative Testergebnisse helfen nichts. Die Betreiber setzen auf die 2G-Option, die seit Mitte Oktober möglich ist. "Wir wollten, dass sich unsere Gäste ohne Masken bewegen können", sagt Boris Gröner.
"Und ab 28. Oktober dann auch unsere Mitarbeiter." Denn da erhöhen sich die Freiheitsgrade für 2G noch einmal: "Beim 2G-Optionsmodell entfällt in der Basisstufe auch die ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>