Coronavirus

Nur noch Personen mit Ausweis dürfen die UB Freiburg betreten

Gina Kutkat

Wie die Uni Freiburg am Mittwoch mitteilt, ist der Zutritt zur UB Freiburg ab sofort nur noch mit Unicard oder gültigem Bibliotheksausweis möglich. Der Zugang ist zunächst bis zum 1. April eingeschränkt.

Zutritt nur mit Ausweis: Bis zum 1. April – dem Beginn des Sommersemesters 2020 – kann die Universitätsbibliothek ab sofort nur noch von Personen genutzt werden, die eine Unicard oder einen gültigen Bibliotheksausweis besitzen.


Führungen mit externen Gästen, Besuche von Schulklassen sowie weitere öffentliche Veranstaltungen hat die Uni Freiburg abgesagt. Was nach dem 1. April passiert, ist noch nicht klar. "Dann wird neu entschieden und auf die aktuellen Entwicklungen Rücksicht genommen", sagt Uni-Pressesprecher Nicolas Scherger.

Es handele sich um eine vorbeugende Maßnahme, um der weiteren Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Bislang sei kein Mitglied der Universität von einer Ansteckung betroffen. "Mit 1.750 Arbeitsplätzen für Nutzerinnen und Nutzer und bis zu 15.000 Besuchen täglich ist die UB ein außergewöhnlich intensiv genutztes Universitätsgebäude", sagt Uni-Rektor Hans-Jochen Schiewer. Daher habe man sich zum Schutz aller Mitglieder und Gäste zu der präventiven Maßnahme entschlossen.

Die Uni Freiburg hat ein Koordinationsteam zum Umgang mit den Folgen des Coronavirus eingerichtet, das im ständigen Austausch mit den zuständigen Fachbehörden steht. Auf der Website hat sie Informationen und Verhaltensempfehlungen veröffentlicht, die regelmäßig aktualisiert werden. Mehr zum Thema: