Club der Freunde

Junger Held

Neunjähriger Glottertäler rettet Kleinkind vor dem Ertrinken im Opfinger See

Sommerzeit ist Badezeit – doch immer wieder passieren dabei Unfälle. Einen dramatischen Fall macht jetzt die DLRG Breisgau publik: Ein Neunjähriger rettete ein Kleinkind im Opfinger See.

Der neunjährige Jonny-Dean Spieth aus Glottertal hat am Sonntag ein Baby aus dem Opfinger See gerettet, das kurz zuvor von einem Schlauchboot ins Wasser gefallen war. Außer dem schnell reagierenden Jungen hatte offenbar keiner von dem Vorfall Notiz genommen. Das Baby habe kein Wasser geschluckt, sagte der Grundschüler der BZ. Ob es den Vorfall gänzlich unbeschadet überstanden hat, ist indes nicht klar. Dies war nicht der einzige Unfall, der sich an den Badeseen der Region zugetragen hatte.
"Ich habe mir noch gedacht, wie unverantwortlich es ist, dass Eltern ihre Kinder ohne Begleitung und Schutzwesten auf dem Boot ins Wasser lassen." Diana Spieth, Mutter des Neunjährigen Er habe noch gesehen, wie kleine Füße ins Wasser abtauchten und zunächst gedacht, ein Kind sei ins Wasser ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>