Neueröffnung: Boulderkitchen in der Munzinger Straße

Marius Buhl

Von sehr leicht bis bockschwer: Auf der Haid hat die zweite reine Boulderhalle Freiburgs eröffnet, die Boulderkitchen. fudder-Autor Marius Buhl hat sich dort einmal umgeschaut und war überrascht, wie viel dort schon los ist.



„Gleich ist fünf Uhr, dann kommen sie in Massen“, sagt Stefan Franke und blickt erwartungsvoll Richtung Eingangstür. Und er hat Recht, da kommen sie: Testosteron-Jungs, Latte-Machiatto-Mütter mit Kindern, Physikstudenten – Bouldern ist Trend in Freiburg.

Knapp zwei Wochen ist es her, dass Stefan Franke zusammen mit seinem besten Freund Philipp Löffler das Boulderkitchen auf der Haid eröffnet hat, und bereits jetzt ist die Halle regelmäßig voll. „Freiburg ist halt eine sportliche Stadt, der Schwarzwald ist nah, das Klettern boomt hier“, sagt Philipp Löffler und lacht. Neben dem Blockhaus ist die Boulderkitchen Freiburgs zweite reine Boulderhalle.

Grüne Weichbodenmatten bedecken den Boden der ehemaligen Industriehalle, die Kletterwände leuchten in Neonfarben, in den verschiedensten Winkeln treffen die Platten aufeinander - darauf sind die üblichen Kletterknöpfe festgeschraubt. Manche sind groß und liegen gut in den Händen, andere sind winzig klein und bieten kaum Halt. Die Knöpfe sind in verschiedenen Farben gehalten: Gelbe Knöpfe kennzeichnen eine sehr leichte Route, schwarze Routen sind bockschwer, insgesamt gibt es sieben verschiedene Schwierigkeitsgrade. „Anfänger und Profis, alle sollen hier auf ihre Kosten kommen“, sagt Stefan Franke.

Er selbst klettert auch sehr gerne, seine spannendste Klettertour führte ihn auf Hongkong Island. Einige Jahre hat Stefan auch in München verbracht, wo ein  Bekannter von ihm in einer großen Boulderhalle gearbeitet hat - der 'Boulderwelt'. Dort kam Stefan mit Freund Philipp bereits vor vier Jahren auf die Idee, so etwas auch in Freiburg anzubieten. „Damals gab es in Freiburg aber kaum bezahlbare Hallen, die Idee war erstmal nicht umzusetzen.“ Letztes Jahr im April haben die beiden dann einen erneuten Anlauf gewagt und hatten direkt Glück – eine Industriehhalle in der Munzinger Straße stand leer, früher war hier die 'Aro Tepppich Welt'.

Knapp ein Jahr haben die beiden jetzt an der Halle gearbeitet, Banken von ihrem Plan überzeugt, Wände gebaut, Statikpläne ausgearbeitet. Vor knapp zwei Wochen war dann alles fertig, und die beiden konnten die Halle eröffnen. Am kommenden Samstag veranstalten die beiden 33-Jährigen die Eröffnungsparty. „Dann ist freier Eintritt für alle, wir veranstalten einen Spaßwettkampf, und es gibt tolle Preise zu gewinnen.“



Das Besondere an ihrer Halle sehen die beiden Freiburger in der familiären Atmosphäre. „Wir wollten einen Platz zum Wohlfühlen schaffen, daher auch der Name Boulderkitchen. Wir sind nicht nur Boulderhalle, sondern auch ein Café, die Leute sollen hier sitzen können und nicht wie in einem Fitnessstudio nur kommen, um zu trainieren“, sagt Stefan.

Das Angebot wird angenommen. Im Eingangsbereich der Halle sitzen Mamas auf bequemen Sofas, ein paar Jugendliche stehen an der Bar und trinken Spezi. Alle sind entspannt, kaum einer ist nur kurz hier. „Arrogante Sportkletterer, die mit Anfängern nichts zu tun haben wollen, gibt es bei uns praktisch nicht. Jeder hilft hier jedem, das ist aber auch ein Boulderding. Beim Snowboarden oder Surfen ist das ganz anders“, sagt Stefan. „Ich hoffe, das bleibt so.“  

Kontakt

Boulderkitchen freiburg
Munzinger Straße 4
79111 Freiburg
Telefon: 0761.48821690
E-Mail: info@freiburg-boulderkitchen.de
Öffnungszeiten

Montag
14 bis 23 Uhr

Dienstag

11 bis 23 Uhr Mittwoch
14 bis 23 Uhr

Donnerstag, Freitag
11 bis 23 Uhr

Samstag

11 bis 21 Uhr

Sonntag

10 bis 19.30 Uhr

Mehr dazu:


Fotogalerie: Marius Buhl


Tipp:
Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr