Hören

Nerdy but nice: Zwölf Tipps für Nischenpodcasts

Maya Schulz

Bei viele Podcasts erzählen Z-Promis von ihrem Lieblingsreiseziel. Schön und gut, aber was, wenn man beim Podcast-Hören auch etwas lernen will? fudder hat zwölf nerdige, aber interessante Podcast-Ideen gesammelt.

Wie viele habe ich ein bis zwei (eigentlich fünf) Laberpodcasts in meiner Spotify-Aboliste, von denen ich mich einfach nicht trennen kann. Doch in letzter Zeit habe ich mich oft darüber geärgert, dass ich so viel Zeit investiere, um Palina Rojinski dabei zuzuhören, wie sie eine Person interviewt, die mich eigentlich nicht interessiert. Wonach ich mich sehnte, war Wissen. Denn wie viel besser würde es sich anfühlen beim Staubsaugen oder Badputzen etwas Sinnvolles anzuhören, von dem ich etwas Lernen kann? So bin ich auf die Suche nach ungewöhnlichen Podcasts, die in irgendeiner Form Wissen vermitteln, gegangen – und tauchte dabei tief in die nerdigsten Ecken von Spotify. Hier kommen meine zwölf Empfehlungen:

1. Auf ein Buch – Der Literaturpodcast

Fangen wir sachte an. Seit etwas mehr als einem Jahr stellt der Lehrer Sebastian Aufdemkamp in "Auf ein Buch" etwa alle zwei Wochen einen neuen Roman – oder ein Sachbuch, wie die letzte Folge zeigt – vor. Die Folgen sind so wie ich mir Deutschstunden immer gewünscht habe: klar strukturiert und ohne dass ich mich beteiligen muss. Es fühlt sich ein bisschen so an, als würde man sich eine halbe Stunde Frontalunterricht zu Autorin oder Autor und Roman anhören. Doch dank der recht kurzen Dauer der Folgen und Aufdemkamps angenehmer Stimme (er verspricht sich nie!) ist das gar nicht einschläfernd, sondern perfekt geeignet für ein gutes Portiönchen Literatur-Wissen.

2. Sexy & bodenständig

Wir bleiben in der Literatur-Ecke. Schon seit einiger Zeit liebe ich diesen Podcast sehr, denn Autor Till Raether (sein neustes Buch heißt "Treue Seelen") und Autorin Alena Schröder (bekannt für "Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid") machen ihn einfach unfassbar sympathisch. In knapp einstündigen Folgen unterhalten sich die beiden darüber, was am Schreiben schwierig ist und wie man es sich ein bisschen leichter machen kann. Dabei handeln sie ganz unterschiedliche Themen ab, darunter Klischees, Nebenfiguren, Dialoge, Neuanfänge und viel mehr. "Sexy & bodenständig" schrammt haarscharf an der Laberpodcast-Schublade vorbei, sticht jedoch besonders heraus, weil mich jede Folge gutgelaunt und mit neuen Ideen zurücklässt, die Beiden humorvoll und ironisch mit sich selbst und ihrem Schreiben ins Gericht gehen und ich wirklich sehr häufig lachen muss. Große Empfehlung!
3. Die Spoilsusen

Von Literatur ist es nur ein kleiner Schritt zu Kino und Film. Bei "Die Spoilsusen" spricht seit neustem nur noch Filmkennerin Anna Wollner – bis vor kurzem war noch Selin Güngor dabei – über die grauenhaftesten Serienfinales, warum "Godzilla vs. Kong" leider geil ist und welche neueste Kreation aus der Marvel-Küche man sich sparen kann. Doch nicht nur das: Anna Wollner lädt auch noch Schauspielerinnen und andere Film- und Serienexperten ein, um mit ihnen über Drehs, Schauspielerei, Lieblingsfilme und die Liebe zum Kino zu philosophieren. Mit jeder Folge versteht man Anna Wollners Filmgeschmack ein bisschen mehr und kann es dann entweder kaum noch abwarten, einen Film anzuschauen, den sie empfiehlt, oder aber man spart sich Zeit und Geld fürs Kino, wenn sie von einem Film abrät. Nerdy aber unterhaltsam, kurzweilig und aufschlussreich!

4. Sommer ohne Wolken

Von Film geht’s zur Musik! "Sommer ohne Wolken" ist der Podcast der Band Tonbandgerät. Seit 2019 schnacken dort Sänger Ole und Gitarristin Sophia Poppensieker alle zwei Wochen über musikalische Neuerscheinungen, die Highlights des Bandlebens und den Aufreger der Woche. Jedes Mal kommen ein oder zwei neue Hits und Geheimtipps auf die Sommer-ohne-Wolken-Playlist, die ihr am besten direkt mitabonniert. Im Moment ist der Podcast noch in der Sommerpause, aber es gibt viele coole Folgen nachzuhören, bis es weitergeht! Für mich als ursprüngliche Hamburgerin immer wieder ein schöner Gruß aus der Heimat.
5. Hoaxilla – Der skeptische Podcast aus Hamburg

Bleiben wir im Norden. Zu Hoaxilla gehören die Journalistin und Autorin Alexa und der Psychologe Alexander. Sie sprechen regelmäßig über Urban Legends, Medien, Kultur und Wissenschaft – dabei gehen sie stets mit einer skeptischen Perspektive an die Dinge heran. Es geht um Zeitreisen, Werwölfe, Aliens, den Yeti oder Verschwörungsmythen. Die Folgen sind oft sehr lang – plant also eher die größere Spazierrunde ein.

6. HerStory – starke Frauen der Geschichte

In diesem Podcast erzählt die Journalistin Jasmin Lörchner von besonderen Frauen der Geschichte (im Guten wie im Schlechten), deren Namen vielleicht noch etwas unbekannter sind, als sie es eigentlich sein sollten. Es geht um spannende Persönlichkeiten wie Margarete Steiff, die sich trotz ihrer Erkrankung an Kinderlähmung als Unternehmerin in einer von Männern dominierten Wirtschaftswelt durchsetzte, um Catherine Monvoisin, die bis heute als Giftmörderin am französischen Königshof des 17. Jahrhunderts gilt oder um Ruth Bader Ginsburg, die Aktivistin in Richterrobe. Jasmin Lörchner hat eine so angenehme Stimme, dass man direkt mehrere Folgen hintereinander hören kann.

7. Frauen von damals

Ein bisschen ähnlich, aber auch ein bisschen anders ist Frauen von damals, in dem sich die Historikerin Bianca Walther auf die Suche nach "großteils irgendwie nicht heterosexuellen Frauen um 1900, die neue Wege gingen" begibt. Vorgestellt werden Frauenfiguren, die Grenzen überschritten und sich Freiräume nahmen. Die verwendeten Quellen gibt Bianca Walther in der Beschreibung jeder einzelnen Folge an. Für mich besonders spannend: Die Folge über Nils-Holgersson-Erfinderin Selma Lagerlöf!
8. MERICS China Podcast

MERICS steht für Mercator Institute for China Studies. Etwa alle zwei Wochen geht es um ein aktuelles Thema mit China-Bezug, meist aus europäischer und häufig auch aus deutscher Perspektive, immer spricht jemand anderes – in der Regel auf Englisch, manchmal aber auch auf Deutsch. Es geht um ganz verschiedene Themen, etwa die deutsche China-Politik nach den Bundestagswahlen, Chinas Interesse an Afghanistan oder um die chinesische Perspektive auf den Zweiten Weltkrieg. Die Folgen sind meist eher kurz, also gut für eine halbe Stunde Speed-Putzen geeignet.
9. Twenty Thousand Hertz

Okay, jetzt wird’s richtig nerdy. In diesem Podcast spricht der Audioengineer Dallas Taylor regelmäßig über alles was mit Geräuschen und Klängen zu tun hat. Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, wie die Dinosaurier-Geräusche in Jurassic Park oder die Laserschwert-Sounds in Star Wars gemacht werden? Oder wie Menschen mit dauerhaftem Tinitus leben? Und wieso Kassetten eigentlich so eigen und auf ihre Weise fantastisch klingen? Das alles wird in Twenty Thousand Hertz erklärt und dabei mit professionellem Sounddesign untermalt, sodass jede Folge ein richtiges Erlebnis für die Ohren ist. Kopfhörer unbedingt zu empfehlen!
10. Der Nørd und Nordic Noir

Jetzt wird’s hygge! In kleinen, aber feinen Dosen berichtet Skandi-Blogger Stefan von seinen Reisen durch Nordeuropa, erzählt vom skandinavischen Lebensgefühl oder empfiehlt die besten Serien aus dem europäischen Norden. Seit Release des Podcasts 2018 sind schon 228 Folgen entstanden! Aber immer schön lagom: In der Regel dauern die Folgen nur um die 15 Minuten. Wer die Spoilsusen und den Nørd kombinieren möchte, kann außerdem in den Podcast Nordic Noir, ebenfalls von Stefan, reinhören. Hier geht es um gute und schlechte skandinavische Krimiserien. Nørdy und sehr gemütlich für den Herbst!

11. Super Soul

Wenn ich an Oprah dachte, kam mir nicht unbedingt direkt das Wort "Spiritualität" in den Sinn, zumindest nicht, bis ich diesen Podcast kannte! In Super Soul spricht die amerikanische Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey, manchmal auch mit Gästen, wöchentlich über spirituelle Themen wie Meditation und Selbstliebe. Häufig sind die Gespräche Aufzeichnungen der Oprah-Winfrey-Show aus den frühen 2000er Jahren, zum Beispiel die Gespräche mit Autor Deepak Chopra oder mit Schriftstellerin und Bürgerrechtlerin Maya Angelou. Zu empfehlen ist besonders die Folge mit Autor Eckhart Tolle oder – wem das noch nicht reicht – direkt der Podcast "Oprah & Eckhart Tolle – A New Earth", in dem die beiden in 10 Folgen über Tolles 2010 erschienenes Buch "A New Earth" sprechen.

12. Thilo Mischke – Uncovered Podcast

Ein bisschen anders und ein bisschen nerdy ist sicherlich auch der "Uncovered Podcast" von Journalist und Autor Thilo Mischke. Hier gibt’s in regelmäßigen Abständen Gespräche mit Expertinnen und Experten über aktuelle gesellschaftliche und weltpolitische Themen, Berichte von Mischkes Reisen in Krisengebiete und ambitionierte Recherchen zu Rauschmittelkonsum und dem kriminellen Markt, der dahintersteckt. Zwischendurch gibt’s Buchtipps, denn Mischke ist als Sohn eines Buchhändlerpärchens richtig leseversessen. Gut für zwischendurch!