Club der Freunde

Freiburger Tiergehege

Mundenhof-Eselsdame wurde sterbenskrank, weil Besucher sie fütterten

Auf dem Mundenhof ist das Füttern der Tiere verboten, aber nicht alle Besucher halten sich daran. Das hat zum Teil üble Konsequenzen für die Tiere: Eselsdame Salome etwa ist ernsthaft erkrankt.

Im Mundenhof gilt: Füttern verboten. Doch seit das städtische Tiergehege wieder geöffnet hat, registrieren die Tierpfleger viele Menschen, die Eseln, Erdmännchen und Co. trotzdem Gras, Möhren oder Brot zustecken – manchmal mit üblen Folgen für die Tiere. Am Montag wurde sogar ein Mitarbeiter des Tiergeheges körperlich angegriffen, als er einen Mann aufs ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>