Club der Freunde

Ausland

Meine Mitbewohnerin hat Corona im Erasmus-Semester gehabt

Lara und Greta lebten in Freiburg zusammen in einer WG. Bis Greta für ihr Erasmus-Studium nach Finnland ging – und sich mit Corona infizierte. Wie es ist, im fremden Land krank zu sein, erzählte sie ihrer Freiburger Mitbewohnerin.

Viele Studierende haben sich auf Grund der Corona-Pandemie dagegen entschieden, ein Erasmus-Jahr einzulegen. Nicht so Greta, sie ist für ihr Auslandsjahr im letzten Wintersemester nach Finnland gereist und ihr ist das passiert, wovor sich viele fürchten: Greta hat sich mit Covid-19 infiziert. Wie es ihr in einem fremden Land in Quarantäne erging und welche Erfahrungen sie gemacht hat, hat sie ihrer Mitbewohnerin und fudder-Autorin Lara Schwalb erzählt.
Interview: Wie es Freiburger Studierenden nach drei digitalen Semestern geht
Es ist Mitte Januar Anfang diesen Jahres, ich sitze den x. Tag in meinem Zimmer vor dem Laptop und höre mehr oder weniger konzentriert zu, wie eine meiner Dozentinnen via Zoom referiert. Gerade als eine offene Frage in die Runde gestellt wird, ploppt auf meinem Handy-Screen eine Nachricht auf. Sie ist von Greta, meiner Mitbewohnerin, die gerade in Helsinki lebt und dort ihr Auslandssemester verbringt. "Hey ihr Lieben, ich hoffe es geht euch gut", lautet der Text, den sie in unsere WG-Chatgruppe schreibt "falls ihr ein paar gute Netflix-Empfehlungen für mich habt, immer gerne her damit. Werde jetzt viel Zeit in meinem Zimmer verbringen, habe nämlich ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>