Freizeittipps

"Mein perfekter Tag in Freiburg": Radrennprofi Simon Geschke

Gina Kutkat

Wo gibt es die besten Brötchen, welche Drinks schmecken abends besonders gut und wo trifft man die nettesten Leute? Die BZ hat Freiburger Persönlichkeiten nach ihrem perfekten Tag gefragt. Heute: Simon Geschke (35), Radrennprofi beim Team Cofidis.

Idealerweise muss ich an einem perfekten Tag nicht trainieren. Was für andere Menschen der Sonntag ist, ist für mich ein Tag ohne Sport. Meine Freundin und ich gönnen uns erst ein schönes reichhaltiges Frühstück im Schlosscafé und gehen dann nach draußen. Ich bin wegen der schönen Gegend nach Freiburg gezogen und ich liebe den Kaiserstuhl und den Schwarzwald – an einem perfekten Tag erkunde ich die Landschaft aber nicht mit meinem Renn- sondern mit dem Motorrad.

Vom Rennradfahren kenne ich viele schöne Ecken und weiß auch, wo man gut einkehren kann. Den Berggasthof Gießhübel auf dem Schauinsland nutze ich gerne für eine Auszeit. Mit unserem Hund Jimi müssen und wollen wir dann natürlich auch noch raus. Unsere liebsten Strecken liegen im Dunstkreis von einer halben Stunde von uns entfernt. Im Sommer laufen wir gerne an der Dreisam – bei den Fischtreppen kann man auch gut im Wasser sitzen, wenn es warm genug ist.

Im Winter lieben wir es, einen ausgiebigen Schneespaziergang zu machen. Es kann aber auch gut sein, dass wir bei schlechtem Wetter zuhause die Akkus aufladen. Das letzte Jahr war durchwachsen für mich, da tut eine Pause auch mal ganz gut.

Abends gehen wir gerne essen, ich mag das Restaurant Chada Thai in Herdern. Zum Ausklang des Tages gibt’s dann noch ein Bier im Feierling – dann geht’s entweder ins Kino oder auf die Couch zum Netflixen.

Mehr zum Thema: