Freizeittipps

Mein perfekter Tag in Freiburg: Fotograf Felix Groteloh

fudder-Redaktion

Wo gibt es die besten Brötchen, welche Drinks schmecken abends besonders gut und wo trifft man die nettesten Leute? fudder hat Freiburger Persönlichkeiten nach ihrem perfekten Tag gefragt. Heute: der Freiburger Fotograf Felix Groteloh.

Spontane Begegnungen, ungeplante Ereignisse und neue Dinge kennenlernen – das macht für mich einen perfekten Tag aus. Deswegen ist er auch nicht so leicht zu beschreiben, denn im Idealfall weiß ich ja gar nicht, was mich erwartet. Aber wenn es mit einem Kaffee und kleinen Schnack am Café Huber los geht, ist das für mich schon mal ein guter Start. Ich trinke im Stehen und quatsche mit allen möglichen Leuten, die vorbeikommen. Neulich habe ich einen Typ getroffen, der die gleiche Vespa aus dem Jahr 1967 fährt wie ich, geil!

Apropos Vespa: Mittags fahre ich dann an den Kaiserstuhl zu meinem Kumpel und Schnapsbrenner Florian Faude. Wir schrauben an unseren Mopeds rum – oder besser gesagt er – und trinken Bier (nur ein ganz kleines), und auf dem Rückweg mache ich in Eichstetten bei Querbeet Halt, einer Demeter-Gärtnerei, die richtig geile Sachen macht. Zum Beispiel die leckersten Tomaten der Welt.

Rausfahren, mir Zeit nehmen und Pausen machen gehört für mich unbedingt dazu, am Wochenende schnap-pe ich mir mein Zelt und fahre in den Schwarzwald. Bin ich aber in der Stadt, esse ich was Leckeres in der Löwengrube in der Konviktstraße und lasse den Abend in der BAR im Stühlinger ausklingen. Pale Ale vom Fass!
Der Text ist ein Auszug aus fudders "Studentenfudder"-Heft Wintersemester 2021/22. Jetzt kostenlos downloaden.

Mehr zum Thema: