Club der Freunde

Großeinsatz

Mehr als 100 Helfer suchten nach Ertrunkenem im Opfinger See

Ein 79 Jahre alter Freiburger ist am Mittwoch bei einem Badeunfall im Opfinger See gestorben. Retter konnten ihn nach dreistündiger Suche aus dem Wasser bergen – und kurzzeitig sogar wiederbeleben.

Ein Ehepaar aus einem nahegelegenen Stadtteil hatte am Mittwochabend den Opfinger See besucht. Der Mann war schwimmen gegangen. Als er längere Zeit nicht zum Platz zurückgekommen war, machte sich die Frau auf die erfolglose Suche. Sie wählte schließlich gegen 17.45 Uhr den Notruf der Integrierten Leitungsstelle.
Sofort alarmierte der Disponent ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>