Zeugenaufruf

Mann schubst Frau ohne Maske im Zug nach Freiburg von ihrem Sitz und beleidigt sie

BZ-Redaktion

Weil eine Frau im Regionalzug zwischen Offenburg und Freiburg keinen Mund-Nasen-Schutz trug, ist ein anderer Fahrgast auf sie losgegangen. Die Bundespolizei sucht Zeugen sowie die Geschädigte.

Die Bundespolizei sucht Zeugen sowie die geschädigte Person, für einen Vorfall der sich im fahrenden Zug, kurz vor der Einfahrt in den Freiburger Hauptbahnhof, ereignet haben soll.

Am Donnerstag, 10. Dezember, gegen 9.15 Uhr, hat ein Fahrgast im Regionalexpress 17007 eine Frau beleidigt und auch geschubst haben. Die Reisende soll im Zug zwischen Offenburg und Freiburg keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen haben, wodurch es zu einer Diskussion mit dem anderen Fahrgast gekommen sein soll. Im weiteren Verlauf soll der Mann die Frau von ihrem Sitz geschubst und sie beleidigt haben. Grund soll der fehlende Mindestabstand und das Nichttragen eines Mundschutzes gewesen sein.

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und sucht die geschädigte Person sowie Zeugen des Vorfalls. Personen, die den Vorfall beobachtet und über diesen berichten können oder das Geschehen fotografiert oder mittels Video aufgenommen haben werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter 07628-80590 in Verbindung zu setzen.